Aluminium verhindert Admira-Traumstart

Sport / 18.07.2021 • 17:56 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Liganeuling Admira Dornbirn zeigte gegen Wolfurt eine starke Leistung.vn-stiplovsek
Liganeuling Admira Dornbirn zeigte gegen Wolfurt eine starke Leistung.vn-stiplovsek

dornbirn Zum ersten Sieg fehlte Aufsteiger Admira Dornbirn trotz des Fehlens von sieben Kaderspielern wenig. Gleich zweimal rettete die Torumrandung nach Abschlüssen von Suleiman (2.) und Thurnher (36.) für die Wolfurter. „Es fehlte uns auch das Quäntchen Glück. Mit dem Punktgewinn bin ich aber zufrieden“, so Admira-Coach Herwig Klocker. Pichler brachte die Dornbirner nach einem Gestocher im gegnerischen Strafraum aus kurzer Distanz in Führung (71.). Diese währte nicht lange, denn Goalgetter Umjenovic knallte den Ball per sehenswerter Direktabnahme aus rund zwölf Metern ins Kreuzeck (82.). „Mit dem Ergebnis kann ich leben, die Admira wird auch anderen Teams Probleme bereiten“, gab sich Wolfurt-Trainer Baur nicht unzufrieden. VN-TK