Vier Trainer, eine Amtssprache

Sport / 18.07.2021 • 17:49 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Ein eingeschworenes Trio (v. l.): Benjamin Bildstein, David Hussl und Ivan Bulaja.GEPA
Ein eingeschworenes Trio (v. l.): Benjamin Bildstein, David Hussl und Ivan Bulaja.GEPA

Vorarlbergs Tokio-Starter vertrauen auf Trainer aus Kroatien, Spanien, Deutschland und den USA.

Tokio Deutsch ist ihre Muttersprache, doch bei den sportlichen Aktivitäten der vier Vorarlberger Aktiven bei den Sommerspielen in Tokio wird vorrangig Englisch gesprochen. Das Segelduo Benjamin Bildstein und David Hussl wird seit vielen Jahren von Ivan Bulaja trainiert. Der 43-jährige Kroate war als Aktiver 2000 bei den Sommerspielen in Sydney dabei und belegte mit Bruder Toni Rang 24 im 49er. Bei den Sommerspielen 2008 in Peking wurde Bulaja für sein vorbildliches und faires Verhalten ausgezeichnet. Jonas Warrer und Martin Kirketerp brach vor dem Medal Race der Mast ihres Bootes. Bulaja, in Peking Coach des kroatischen 49er-Duos Pavle Kostov/Petar Cupac, stellte den beiden Dänen ihr Boot zur Verfügung und trug so zum späteren Olympiasieg bei. Bulaja, Kostov und Cupac wurde für ihre beispielhafte Aktion vom Internationalen Olympische Komitee (IOC) die Pierre-de-Coubertin-Medaille verliehen

Unmittelbar zum Gewinn von acht WM- und EM-Medaillen sowie Silber (2015) und Gold (2019) bei den Europaspielen von Karatekämpferin Bettina Plank beigetragen hat Coach Juan Luis Benítez Cárdenes. Der 48 Jahre alte Spanier, Träger des 7. Dan, ist seit 2013 Bundestrainer Kumite bei Karate Austria und hat maßgeblichen Anteil daran, dass Österreich bei der Olympiapremiere des Karatesportes durch die 29-jährige Feldkircherin vertreten ist.

Schon über ein Jahrzehnt betreut Joachim „Jogi“ Kretz Tennis-Ass Philipp Oswald (35) aus Dornbirn. Der 50-jährige Deutsche, seit 2011 Leiter des Leistungskaders im Campus des Vorarlberger Tennisverbands (VTV), wird die Doppelpaarung mit Oswald und dem Steirer Oliver Marach in Tokio vor Ort betreuen und coachen.

Seit ihrem Wechsel in die Niederlande vertraut Kunstturnerin Elisa Hämmerle auf die Zusammenarbeit mit Daymon Lee Jones. Im Gegensatz zu seiner Sportlerin war der 47 Jahre alte US-Amerikaner bereits vor vier Jahren als Nationaltrainer von Ägypten bei Sommerspielen dabei. Ab Herbst wird Jones Nationaltrainer im ÖFT-Bundesstützpunkt Linz.