Bulldogs starten mit drei Spielen in der Fremde

Sport / 21.07.2021 • 18:43 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Auf Kai Suikkanen und seine Mannschaft warten im Grunddurchgang der Ice Liga 24 Heimspiele.SAMS
Auf Kai Suikkanen und seine Mannschaft warten im Grunddurchgang der Ice Liga 24 Heimspiele.SAMS

Meister KAC ist der erste Gegner in der Messeeishalle.

Dornbirn Mit drei Spielen in der Fremde gehen die Bulldogs Dornbirn die neue Saison in der bet-at-home-Ice-Eishockeyliga an. Nach dem Auftakt in Graz am 17. September müssen die Cracks von Trainer Kai Suikkanen in Bratislava (18.) und am 24. Sepemtber in Salzburg antreten. Die Saison-Heimpremiere gibt es am 26. September gegen den regierenden Meister KAC.

Der Rahmenterminplan des Grunddurchgangs umfasst die ersten 44 Runden bis zum 1. Februar 2022 vor der Olympia-Pause. Auf die 14 Klubs der multinationalen Liga wartet ein neuer Modus mit einem Pre-Playoff statt der Zwischenrunde.

Top sechs direkt im Viertelfinale

Nach der doppelten Hin- und Rückrunde – in Summe 364 Spiele – ist der Grunddurchgang abgeschlossen. Während sich die Top-Sechs- Teams bereits fix für das Viertelfinale qualifizieren, endet die Saison für die Mannschaften auf die Rängen elf bis 14. Die Mannschaften auf den Plätzen sieben bis zehn bestreiten im Modus „best-of-thee“ die Pre-Playoffs, wobei sich der Siebtplatzierte aussuchen kann, ob er gegen den Neunten oder Zehnten antreten will. Die Gewinner der Serien komplettieren das Teilnehmerfeld für das Viertelfinale.

Die Viertelfinal-Paarungen werden weiterhin in einem Playoff-Pick festgelegt. Dabei wählen die Top-Drei-Teams nach dem Grunddurchgang ihren Gegner aus. Der Vierte steht nicht zur Auswahl und trifft auf jene Mannschaft, die im Pick nicht gewählt wurde. Ziel ist es, sowohl das Viertelfinale, das Halbfinale und das Finale im Modus „best-of-seven“ auszuspielen.