FC Lustenau mit optimalem Start

Sport / 21.07.2021 • 23:00 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Der FC Lustenau brachte den Favoriten aus Altach zu Fall.Paulitsch
Der FC Lustenau brachte den Favoriten aus Altach zu Fall.Paulitsch

Drei Tore aus Standards bei 3:1-Erfolg über Altach Juniors.

Lustenau Große Freude im Lager der Blau-Weißen, Enttäuschung im Altacher Lager. Wie die Profis erwischten auch die Juniors einen Fehlstart in die Saison. Dass Torhüter Jakob Ohdenal (19) bei den ersten beiden Gegentoren keine gute Figur machte, war das eine, aber auch die Kaderspieler Lars Nussbaumer, David Bumberger, Lukas Parger und Noah Bitsche vermochten im Spiel der Altacher keine Akzente zu setzen. „Diese Niederlage haben wir uns selbst zuzuschreiben“, sagte ein enttäuschter Juniors-Trainer Cetin Batir nach der Partie. Während er davon sprach, viel Lehrgeld gezahlt zu haben, bilanzierte sein Gegenüber Philipp Hagspiel sichtlich zufriedener. „Diese drei Punkte haben wir uns redlich verdient.“ Davon durfte sich auch der Großteil der rund 600 Fans überzeugen. Die Lustenauer, in deren Elf acht Spieler aus dem eigenen Nachwuchs begannen, waren vor allem bei Standards brandgefährlich. So entstand der Führungstreffer nach einem Freistoß von Harun Erbek, beim zweiten traf Alexandru Valendin Asiu mit einem direkt verwandelten Eckball und auch das dritte Tor der Lustenauer fiel nach einer Ecke. Für den Ehrentreffer der Rheindörfler hatte Niclas Jordan Bickel gesorgt, während Ex-FCL-Kicker Muhammed Piken eine sehr gute Möglichkeit nicht verwerten konnte. VN-tk