Deshalb ist der FC Lauterach schon ein wenig unter Zugzwang

Sport / 31.07.2021 • 12:30 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Lauterachs Christoph Fleisch und seine Teamkollegen wollen gegen die Admira einen ersten Sieg einfahren. <span class="copyright">VN-Stiplovsek</span>
Lauterachs Christoph Fleisch und seine Teamkollegen wollen gegen die Admira einen ersten Sieg einfahren. VN-Stiplovsek

Gegen die Admira Dornbirn sollte am Samstag (18 Uhr) im Heimspiel ein Sieg eingefahren werden.

Lauterach Der Auftakt ist nicht nach Wunsch verlaufen und deshalb ist der FC Lauterach ein wenig unter Zugzwang geraten. Das will die Elf von Trainer Ingo Hagspiel nun gegen die Admira korrigieren. Allerdings muss der 40-Jährige wieder auf wichtige Leistungsträger verzichten. Nicht zuletzt aufgrund der dünnen Personaldecke hat man in Lauterach nun reagiert und mit Dennis Kloser (30) einen vereinslosen Spieler engagiert. Der 30-jährige Mittelfeldspieler war zwischen 2016 und 2020 Kapitän bei SW Bregenz und soll nun so schnell wie möglich der Mannschaft helfen. Die Admira? „Wir wollen mutig auftreten“, sagt Coach Herwig Klocker (54), dem ebenfalls vier Stammspieler ausfallen. Für Verteidiger Thomas Griesebener (33) wird es ein Wiedersehen mit früheren Teamkollegen, spielte der Admiraner doch sieben Saisonen für Lauterach. Im Angriff hat Klocker die Wahl zwischen Philipp Stoss (25) und dem deutschen Neuzugang Kristijan Dulabic (23). VN-tk