Mit schnellster Laufzeit auf das Podest

Sport / 31.07.2021 • 07:30 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Mit schnellster Laufzeit auf das Podest
Unterwegs auf den legendären Kehren der Tour de France hinauf nach Alpe d’Huez, Leon Pauger. VN

Rang drei für Leon Pauger mit schnellster Laufzeit beim Dreikampf in den französischen Alpen (1,2 km Schwimmen, 28 km/1200 Höhenmeter Radfahren, 6,7 km Laufen)<u>.</u></strong>

Alpe d’Huez Leon Pauger (Pro Cycle Team Bregenz) belegte beim Alpe d’Huez Triathlon in den französischen Alpen den dritten Gesamtrang. Dem 22-jährige Bregenzer fehlten auf dem mit zahlreichen Höhenmetern gespickten Kurs auf den legendären Tour de France Anstieg lediglich sieben Sekunden auf den Zweitplatzierten Guillem Montiel Moreno (ESP) bzw. 24 Sekunden auf den Sieger Koen Veramme (BEL). “Ich bin nach dem Höhentrainingslager in Lech zufrieden mit meiner Leistung. Das Rennen habe ich aus dem Training heraus bestritten und es als WM-Vorbereitung eingeplant. Beim Schwimmen war ich sehr gut dabei. Am Rad habe ich die Belastung des Trainingscamps noch gespürt, die Beine waren nicht ganz frisch. Dennoch war es ein super Erlebnis, in einem Wettkampf auf diesen mythischen Bergpass zu fahren. Ich habe als Vierter auf die Laufstrecke gewechselt und habe mir mit der schnellsten Laufzeit noch einen Podestplatz gesichert. Am Ende hat nicht viel auf den Sieg gefehlt und die Leistung zeigt, dass die Formkurve steigt”, resümierte Pauger. Der anspruchsvolle Bewerb startete mit dem Schwimmen über die Distanz von 1,2 km im Lac du Verney. Danach folgte die Radstrecke mit 28 Kilometern, gespickt mit ca. 1200 Höhenmetern, auf den legendären 21 Kehren des Tour de France Anstiegs. Nach der Ankunft am “Berg der Holländer” auf einer Seehöhe von 1800 Metern folgte ein 6,7 Kilometer langer Lauf mit 110 Höhenmetern.

Alle Details gibt es hier