FC Egg will, SW Bregenz muss siegen

Sport / 13.08.2021 • 16:20 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
FC Egg will, SW Bregenz muss siegen
Bislang musste Egg-Tormann Fabian Fetz nur Niederlagen hinnehmen, gegen SW Bregenz will man endlich die ersten Punkte einfahren.Lerch

Bregenzerwälder kämpfen gegen SW Bregenz um den ersten Sieg in der VN.at-Eliteliga.

Egg Aufsteiger Egg hat bislang alle vier Meisterschaftsspiele in der VN.at-Eliteliga verloren und ziert daher auch das Tabellenende. Gegner SW Bregenz, das eigentlich zum engeren Kreis der zwei zu vergebenden Aufstiegsplätze für das Meister-Play-off im Frühjahr gehört, kam bislang noch nicht auf Touren. Aus den ersten fünf Partien haben die Schwarz-Weißen nur fünf Zähler holen können.
Die Achillesferse der Bodenseestädter ist die Offensivabteilung mit nur vier geschossenen Treffern. „Nach fünf Spielen wird noch keine Meisterschaft entschieden, aber jetzt dürfen wir uns keine Umfaller mehr leisten und in Egg sind drei Punkte Pflicht“, weiß SW-Bregenz-Coach Michael Pelko (50) zu berichten. Hinter dem Einsatz von Offensivkicker Vinicius Gomes (29) und Innenverteidiger Serhan Arslan (22) steht ein dickes Fragezeichen.

Aufgrund Ihrer Datenschutzeinstellungen wird an dieser Stelle kein Inhalt von Sonstige angezeigt.

„Wir dürfen uns ab jetzt keine Umfaller mehr leisten und in Egg sind drei Punkte Pflicht.“

Michael Pelko, Trainer SW Bregenz

Angstgegner aus der Hauptstadt

Große personelle Sorgen plagen auch den Liganeuling aus dem Bregenzerwald: Marcel Meusburger (Ödem), Fabian Lang und Stürmer Rafhael Domingues (muskuläre Probleme) sind nicht einsatzbereit. Trotzdem will das Team um Trainer Daniel Sereinig endlich erstmals anschreiben. Die Vorzeichen dafür stehen aber laut Statistik schlecht. Denn aus den letzten vier Aufeinandertreffen konnten die Wälder nur ein Remis holen, die restlichen drei Matches gingen verloren. VN-TK

VN.at-Eliteliga, 6. Spieltag

FC Brauerei Egg – SW Bregenz Freitag

Junkerau, 18.30 Uhr, SR Drago Jankovic

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.