Walkner trotz Navi-Fehler Vierter

Sport / 03.01.2022 • 20:51 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
KTM-Pilot Matthias Walkner ist auch nach Etappe zwei in den Spitzenrängen.Gepa
KTM-Pilot Matthias Walkner ist auch nach Etappe zwei in den Spitzenrängen.Gepa

Al artawiyah Matthias Walkner hat auf der zweiten Etappe der Rallye Dakar zwar nur den 14. Tagesrang belegt, in der Gesamtwertung aber nur eine Position verloren. Der Dakar-Sieger von 2018 liegt auf dem vierten Rang, 4:08 Minuten hinter dem nunmehrigen Leader Sam Sunderland (GasGas). Tagesschnellster war Honda-Pilot Joan Barreda Bort, Walkner verlor nach einem kleinen Navigationsfehler rund 14 Minuten auf den Spanier.

„Es war ein recht guter Tag für mich. Ich bin als Dritter gestartet und hatte ein gutes Gefühl. Nach dem Tankstopp haben (Daniel) Sanders und (Pablo) Quintanilla einen Navigationsfehler gemacht. Ich bin auf ihren Spuren geblieben, habe dann aber relativ schnell gemerkt, dass ich falsch sein muss“, kommentierte KTM-Pilot Walkner die zweite Etappe.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.