Liensberger: “Herausforderung, die ich gut gemeistert habe”

Sport / 04.01.2022 • 18:36 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Liensberger: "Herausforderung, die ich gut gemeistert habe"
APA

Nachgefragt bei Skirennläuferin Katharina Liensberger, die am Dienstag im Weltcup-Slalom von Zagreb den dritten Platz belegte.

Mit so einem Fehler noch auf das Podest zu fahren, muss sich fast wie ein Sieg anfühlen, oder?

Liensberger Ja, auf jeden Fall. Es war knapp, dass ich im Lauf geblieben bin. Als ich ins Ziel gekommen bin und grünes Licht war, war das einfach unglaublich, dass sich das noch ausgegangen ist. Ich bin nach dem Fehler einfach voll an mein Limit gegangen, ich wollte das bis ins Ziel durchziehen. Dass es tatsächlich gereicht hat, ist wirklich wunderschön. Ich bin echt happy.

Der Rückstand mit 2,11 Sekunden auf Siegerin Petra Vlhova ist groß. Was glauben Sie, wieviel der Fehler gekostet hat?

Liensberger Das ist schwierig zu sagen, aber ich glaube, fehlerfrei ist keine durchgekommen heute. Es war schon sehr schwierig. Aber dass es viel Zeit gekostet hat, ist garantiert.

Wind, Blätter auf der Piste, wie weich war und Spuren aufwies. War es richtig, dass das Rennen durchgezogen wurde?

Liensberger Schlussendlich denke ich, es war richtig, dass wir es gefahren sind. Die Umstände waren sehr herausfordernd, aber nichtsdestotrotz ist es ein Freiluftsport. Dass es nicht ganz optimal war, hat jeder gesehen. Mit dem Wind, der eine zusätzliche Challenge war, und den Spuren in der Piste. Aber das war in den letzten Jahren hier schon so, was die Piste betroffen hat, da heißt es einfach, gut drauf einstellen. Ganz egal, was kommt. Das Wichtige ist einfach, dass man schnell Ski fährt, das ist entscheidend. Es war eine Herausforderung, die ich ganz gut gemeistert habe.

Sind Sie schon einmal auf so einer dreckigen Piste gefahren?

Liensberger Nein, so viel Braun hab ich noch selten gesehen.

Spüren Sie noch Nachwirkungen von der Corona-Infektion?

Liensberger Im zweiten Lauf war es definitiv ein Fight, es war bis an die Grenze, das kostet auch Kraft. Aber ich fühle mich von Tag zu Tag schon wieder besser. Ob ich noch Nachwirkungen habe, ist schwierig zu sagen. Ich habe im Training gemerkt, dass es anstrengender war als sonst. Aber sonst geht es mir gut, es geht jeden Tag aufwärts. APA

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.