Strolz schneller als Schwarz

Sport / 12.01.2022 • 22:33 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Tarvis Johannes Strolz hat sich doch auf die Abfahrtslatten gewagt. Der Warther fuhr gestern das erste Training für die Europacupabfahrt in Tarvis, um einen Olympia-Start in der Alpinen Kombination zu ermöglichen. Damit tat er es Marco Schwarz gleich, der für die Peking-Teilnahme ebenfalls ein Abfahrtsergebnis mit FIS-Punkten im Zeitraum zwischen 1. Juli 2019 bis 16. Jänner 2022 benötigt. Strolz war mit der Startnummer 81 als 37. übrigens schneller als Schwarz, der es auf Platz 41 schaffte. Der Rückstand des Slalomsiegers von Adelboden auf den Trainingsschnellsten Ralph Weber (Sui) betrug 2,94 Sekunden.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.