Erster Probegalopp von Austria Lustenau

Sport / 13.01.2022 • 22:18 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Mader-Elf testet heute in Hohenems gegen Bundesligist WSG Tirol (14 Uhr).

Lustenau Gut zwei Wochen lang steht der Tabellenführer der zweithöchsten österreichischen Liga schon im Training für die Frühjahrssaison, heute absolviert die Austria aus Lustenau nun das erste Testspiel im Jahr 2022. Gegner ist der Zehntplatzierte der Bundesliga WSG Tirol. Personell muss Austrias Cheftrainer Markus Mader einige mit kleineren Blessuren angeschlagene Spieler vorgeben, „doch in dieser Phase der Vorbereitung ist das nichts besonderes,“ erklärt Austrias Sporlicher Leiter Alexander Schneider. Bitter dafür, dass zwei Akteure aufgrund positiven Coronabefundes ausfallen werden. Dafür sollte Brasilo-Legionär Adriel demnächst nach überstandener Covid-19-Erkrankung im Flugzeug Richtung Österreich sitzen. „Das ist erfreulich, wir erwarten ihn wohl schon heute oder morgen,“ so Schneider.

Keine Anfrage für Tabakovic

Am Transfermarkt wird sich die Austria laut Schneider nicht großartig betätigen, „obwohl wir natürlich immer ein Auge darauf haben“. Eine Anfrage bezüglich Goaledor Haris Tabakovic, der nach dem Millionen-Transfer von Kelvin Yeboah von Sturm Graz nach Italien bei den Steirern gerüchteweise hoch im Kurs stehen soll, gab es nicht. „Wir haben beschlossen, keinen Stammspieler abzugeben. Haris bleibt bei uns“, so der Deutsche, der aber schmunzelnd zugibt, in der Causa Tabakovic/Sturm nur schwach zu werden, „wenn deren erzielte Ablösesumme direkt nach Lustenau überwiesen wird“. Das wären dann rund fünf Millionen Euro. VN-MKR

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.