Ein Vorgeschmack auf das Meisterduell

Sport / 17.01.2022 • 22:15 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Ein Vorgeschmack auf das Meisterduell
Im ersten Duell setzte sich der EHC Lustenau gegen die Bregenzerwälder mit 5:0 durch.
PAULITSCH

DORNBIRN Es ist die Generalprobe für das Finale um den österreichischen Meistertitel. Wenn sich heute (19 Uhr) der EC Bregenzerwald und der EHC Lustenau im Vorarlberger Derby in der Messeeishalle Dornbirn gegenüberstehen, bringt das einen Vorgeschmack auf die Hin- und Rückspiele, die am 8. und 10. Februar über das Championat entscheiden. Aber bereits heute geht es um wichtige Punkte: Lustenau möchte den vierten Platz in der Alps Hockey League absichern, die Wälder wiederum suchen nach einer Rangverbesserung im Kampf um das Play-off.

Duell Nummer zwei

Es ist das zweite Aufeinandertreffen der Vorarlberger Kontrahenten in dieser Saison. Der EHC konnte Duell eins mit 5:0 für sich entscheiden. Während die Wälder vier Partien in den Beinen haben, waren die Sticker in diesem Jahr noch nicht aktiv. Die Cracks von Markus Jurrikkala zogen in der Liga zuletzt gegen die VEU und Zell den Kürzeren, gewannen aber im Rahmen der österreichichen Titeljagd das Halbfinale in Kitzbühel mit 8:3. „Darauf wollen wir aufbauen“, sagt Jurrikkala. Auf der anderen Seite stehen die Mannen von Mike Flanagan bereits seit vier Partien ohne Sieg da.

Den Rhythmus finden

„Durch einige Absagen hatten wir in den letzten Tagen viel Zeit, uns auf die bevorstehenden Aufgaben zu konzentrieren“, sagt EHC-Kapitän Max Wilfan, der am Sonntag seinen 31. Geburtstag feierte. „Unser vorrangiges Ziel ist es nun, so schnell wie möglich wieder in einen geordneten Spielrhythmus zu finden.“
Die Zuschauerzahl beim lokalen Schlager ist mit 500 Besuchern beschränkt, auf valcome.tv. gibt es eine Liveübertragung.