Berthold will die Chance nutzen

Sport / 20.01.2022 • 20:26 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Auf den letzten Sprung kann Frederic Berthold noch das Olympia-Ticket holen.gepa
Auf den letzten Sprung kann Frederic Berthold noch das Olympia-Ticket holen.gepa

In Schweden geht es für die Skicrosser um die Olympia-Tickets.

Idre Fjäll Für Frederic Berthold ist Kanada abgehakt. Frühjahrsschneebedingungen mit nassem Schnee und vielen Spuren in der Piste hatten die Qualifikation zur Qual gemacht. Das aber ist Schnee von gestern, zumal er die rennfreien Tage zum Training nutzen konnte. Von Kanada ging es für das Skicross-Weltcupteam weiter nach Schweden, wo am Wochenende die letzten beiden Rennen von den Winterspielen stattfinden. Da geht es um die letzten Olympiatickets für China. Weil Johannes Rohrweck und Tristan Takats wohl ihres schon in der Tasche haben, muss sich Berthold gegen Johannes Aujesky, Robert Winkler und Adam Kappacher durchsetzen. Zwei Startplätze sind noch zu vergeben. „Ich mache mir keinen Druck“, so der Montafoner. Im Training lief es gut („Vor allem die Zielgerade mit den unterschiedlichen Elementen ist richtig cool“) und der 30-Jährige fühlt sich auch körperlich fit. Heute warten nun die Quali-Läufe für beide Rennen (Samstag, 11.15 Uhr, ORF Sport+ live) und Sonntag) . „Ich bin mir bewusst, um was es dabei geht. Ich versuche mein Ding durchzuziehen und Gas zu geben.“ VN-cha

„Die Strecke taugt mir, vor allem die Zielgerade mit den vielen Elementen ist richtig cool.“

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.