Ryding stahl allen die Show

Sport / 23.01.2022 • 19:59 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Dave Ryding holte sich eine Gams und einen 100.000-Euro-Scheck ab.gepa
Dave Ryding holte sich eine Gams und einen 100.000-Euro-Scheck ab.gepa

Der Brite lernte auf einer Plastikpiste das Skifahren.

Kitzbühel Ein Brite ist der neue Slalomkönig von Kitzbühel. Völlig überraschend gewann Dave Ryding den Torlauf auf dem Ganslernhang. „Einfach unglaublich“ fand der 35-Jährige selbst das kleine Ski-Märchen, das er da erlebte. Bei starkem Schneefall fuhr er zum ersten Triumph eines Briten im Weltcup – und das auch noch in einem der populärsten Rennen überhaupt. Dass er dabei auch von etlichen Ausfällen im zweiten Durchgang profitierte, konnte die Freude des Routiniers nicht schmälern. Und hielt die Konkurrenz nicht davon ab, dem beliebten Briten zu gratulieren.

Im Dezember 2009 debütierte Ryding im Weltcup, viermal fuhr er seitdem auf das Podest. 2017 war er in Kitzbühel schon mal Zweiter. Der Torlaufspezialist lebt in der Nähe von Liverpool. Als Kind fuhr er gelegentlich mit seinen Eltern zum Skiurlaub in die französischen Alpen, sonst auf einer künstlichen Piste aus Plastikborsten im Nordwesten Englands – kaum mehr als 100 Meter lang und ohne Schnee. Auf dem bestritt er seine ersten Wettkämpfe erst als 13-Jähriger, wie er bei Eurosport kürzlich berichtete.

Im Februar wird Ryding nun zum vierten Mal bei Olympia starten. Vorher möchte er noch in Schladming, wo er während der Saison wohnt, seine Visitenkarte abgeben.

Ski-weltcup

Herrenslalom Kitzbühel

1. David Ryding (GBR)  1:41,26  51,40  49,86

2. Lucas Braathen (NOR)  1:41,64  +0,38  51,57  50,07

3. Henrik Kristoffersen (NOR)  1:41,91  +0,65  52,27  49,64

4. Michael Matt (AUT)  1:42,04  +0,78  51,73  50,31

5. Johannes Strolz (AUT)  1:42,06  +0,80  51,95  50,11

6. Tommaso Sala (ITA)  1:42,12  +0,86  51,52  50,60

7. Loic Meillard (SUI)  1:42,14  +0,88 51,95  50,19

8. Marc Rochat (SUI)  1:42,22  +0,96 51,36  50,86

9. Simon Maurberger (ITA)  1:42,27  +1,01 52,52  49,75

10. Filip Zubcic (CRO)  1:42,35  +1,09  52,14  50,21

11. Luke Winters (USA)  1:42,39  +1,13  51,95  50,44

12. Marco Schwarz (AUT)   1:42,47  +1,21  52,01  50,46

13. Luca Aerni (SUI)  1:42,75  +1,49  52,23  50,52

14. Linus Straßer (GER)  1:42,95  +1,69  52,10  50,85

15. Clement Noel (FRA)  1:42,99  +1,73  50,67  52,32

16. Dominik Raschner (AUT)   1:43,02  +1,76  52,16  50,86

Ausgeschieden im 1. Durchgang: Erik Read (CAN), Alexander Choroschilow (RUS), Albert Popow (BUL), Manfred Mölgg (ITA), Tanguy Nef (SUI)

Ausgeschieden im 2. Durchgang: Stefano Gross (ITA), Sandro Simonet (SUI), Giuliano Razzoli (ITA), Sebastian Foss-Solevaag (NOR), Benjamin Ritchie (USA), Noel von Grünigen (SUI), Daniel Yule (SUI), Ramon Zenhäusern (SUI), Zan Kranjec (SLO), Kristoffer Jakobsen (SWE), Alexis Pinturault (FRA)

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.