Rothosen mit Testspielsieg, Austria kassiert Niederlage

Sport / 30.01.2022 • 20:52 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Memmingen, St. gallen Der FC Dornbirn setzte sich im Vorbereitunsgspiel beim FC Memmingen mit 1:0 (0:0) durch, Stefan Wächter erzielte den Treffer für die Rothosen. In einer Partie, in der die Elf von Trainer Muhammet Akagündüz zwar vom Start weg dem Spiel den Stempel aufdrücken konnte, musste man dennoch lange auf Torchancen warten. Die wohl größte Möglichkeit bot sich Wächter (41.), als er mit einem Strafstoß, Florian Prirsch wurde regelwidrig im Strafraum zu Fall gebracht, am gegnerischen Tormann scheiterte. Besser machte es der deutsche Mittelfeldspieler in Durchgang zwei. Kurz vor Spielende versenkte der Legionär ohne große Probleme einen zweiten Penalty zum Testspielsieg der Rothosen. Lokalrivale Austria Lustenau musste sich beim SC Brühl in St. Gallen mit 3:4 geschlagen geben. Dabei lag die Elf von Trainer Markus Mader nach Hälfte eins bereits 1:3 zurück, erst nach vielen Wechseln zur Halbzeitpause änderte sich das Gesicht der Grün-Weißen. Doch die Aufholjagd zum 3:3 wurde nicht belohnt. Brühl verwertete die einzige Chance im zweiten Durchgang und siegte.

Fussball

Testspiele

SC Brühl St. Gallen – Austria Lustenau  4:3 (3:1)

Tore Lustenau: Cheukou, Teixeira, Marte

Aufstellung: Schierl; Gmeiner (46. Anderson), Hugonet, Marceta (46. Mätzler), Berger (46. Guenouche); Tiefenbach (61. Marte), Baiye (46. Adriel), Grabher (46. Türkmen); Cheukoua (74. berlinger), Teixeira, Stefanon (46. Gassner)

FC Memmingen – FC Dornbirn  0:1 (0:0)

Tor Dornbirn: Wächter (Elfmeter)

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.