Erfolgserlebnisse für Klotz und Horvat zum Rückrundenstart

Sport / 07.02.2022 • 20:51 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Sabrina Horvat spielte durch.Verein
Sabrina Horvat spielte durch.Verein

Hoffenheim, Lugano Mit einem ungefährdeten 4:0-Sieg in Lugano startete das Pflichtspieljahr für die Frauen des FC Luzern. Damit darf sich auch die Dornbirnerin Sarah Klotz, die im Tessin über die volle Distanz spielte, über einen geglückten Jahresauftakt freuen. Es dauerte allerdings bis zur Nachspielzeit der ersten Hälfte, ehe die Gäste aus der Zentralschweiz in Führung gingen. Mitte der zweiten Halbzeit stellte Luzern mit einem Doppelpack die Weichen dann endgültig auf Sieg, der 4:0-Treffer in der Nachspielzeit sorgte für glückliche Gesichter bei den Luzernerinnen.

Ein starker Auftritt

Immerhin einen Punkt gegen einen Mitanwärter auf die Meisterschaft gab es für Sabrina Horvat und den 1. FC Köln. Beim ersten Pflichtspiel 2022 auswärts in Hoffenheim erkämpften sich die Kölnerinnen trotz Personalsorgen ein 1:1-Remis. Hoffenheim, das vor dem Wochenende lediglich zwei Zähler Rückstand auf Tabellenführer Wolfsburg hatte, ging in der zehnten Minute durch einen Kopfball von ÖFB-Teamspielerin Nicole Billa mit 1:0 in Führung. Beide Teams hatten danach Chancen auf weitere Tore. Bis zum Ausgleich der Kölnerinnen dauerte es aber noch eine Weile, erst fünf Minuten vor dem Ende packte Amber Barrett ihre Sprinterqualitäten aus: Sie lief über das halbe Feld und traf zum 1:1-Endstand, über den sich die Kölnerinnen, die kurz vor dem Rückrundenauftakt übrigens zum Überraschungsteam des Herbstes gewählt wurden, riesig freuten. HEP