SSV-Damen stürmen ins Cup-Viertelfinale

Sport / 13.02.2022 • 21:49 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
An Julia Marksteiner gab es im Achtelfinale des ÖHB-Cup für die Spielgemeinschaft Wr. Neustadt/Vöslau kein vorbei. Der Aufbauspielerin gelangen alleine zwölf Tore.SSV
An Julia Marksteiner gab es im Achtelfinale des ÖHB-Cup für die Spielgemeinschaft Wr. Neustadt/Vöslau kein vorbei. Der Aufbauspielerin gelangen alleine zwölf Tore.SSV

Dornbirn Die Damenmannschaft des SSV Dornbirn Schoren kann auf ein erfolgreiches Wochenende zurückblicken. Mit dem 35:30-Heimsieg gestern über die Spielgemeinschaft Wr. Neustadt/Vöslau im Achtelfinale des ÖHB-Cups dürfen sich Julia Marksteiner und Co. über den Aufstieg freuen.

Im Heim-Doppel unbesiegt

Tags davor knöpfte man den Favoritinnen aus Niederösterreich beim 25:25 (15:13) im Nachtragsspiel der WHA Meisterliga schon einen Punkt ab. Ein unerwarteter Punktezuwachs für die Mannschaft von SSV-Trainer Emanuel Ditzer, der vor allem die jungen Spielerinnen lobte: Die Jungen haben uns den Punkt geholt. Zudem trieb uns Lidiya Kovacheva 60 Minuten voll an und Torfrau Sabrina brillierte mit unglaublichen Paraden.“ SSV Dornbirn Schoren rückte damit in der Tabelle auf den achten Rang vor.

Marksteiner Klasse für sich

Prestigeträchtiger war dann aber der souveräne Sieg im ÖHB-Cup gegen die Niederösterreicherinnen. Hatte Coach Ditzer beim ersten Spiel noch über viele unnötige Fehler geklagt zogen Kojic und Co. ihre Lehren und ließen den Gästen wenig Chancen auf den Aufstieg.

Dabei präsentierte sich vor allem Julia Marksteiner in einer formidablen Form. Die Aufbauspielerin erzielte beim Aufstieg nicht weniger als zwölf Treffer, war damit uneingeschränkt die beste Akteurin in der Messehalle.