Drei Spiele, die ins Play-off führen

Sport / 18.02.2022 • 23:06 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Viel Verkehr vor dem Tor von Cortina: Elias Wallenta und Kevin Puschnik arbeiteten beim 2:1-Heimsieg im Oktober hart für die drei Punkte.sams
Viel Verkehr vor dem Tor von Cortina: Elias Wallenta und Kevin Puschnik arbeiteten beim 2:1-Heimsieg im Oktober hart für die drei Punkte.sams

Wegweisende Spiele für EHC, VEU und den Bregenzerwald.

Lustenau, Feldkirch Die Vorarlberger Klubs in der Alps Hockey League sind schon mitten im Play-off. Der EHC Lustenau empfängt in der ersten Runde der Rückspielserie heute (17.30 Uhr) Cortina, die Bemer VEU Feldkirch (19 Uhr) hat Linz zu Gast, der EC Bregenzerwald gastiert in Kitzbühel. Beim EHC, der zuletzt das Spiel in Ritten wegen Coronafällen absagen musste, hat sich die Personalsituation gebessert. Trotzdem muss man im Duell in der Meistergruppe gegen die Italiener auf mehrere Stammkräfte verzichten. „Schon auswärts konnten wir sie besiegen. Wir werden alles daran setzten, um den Vorsprung auszubauen“, sagt Lenz Moosbrugger, einer der Jungspunde im Kader des Teams von Mike Flanagan. „Es macht Spaß in diesem Team zu spielen. Wir wurden super aufgenommen und wir können von den Routiniers noch sehr viel lernen.“ Cortina wird mit breiter Brust in der Rheinhalle auflaufen, gab es zuletzt doch einen 5:2-Erfolg gegen Jesenice.

Eine Rechnung ist offen

Spätestens seit dem hart erkämpften 5:4-Erfolg gegen Gröden weiß die VEU, dass man in der Gruppe B wohl gegen jeden Gegner reüssieren kann. Diesen Siegeswillen brauchen die Cracks von Michael Lampert auch heute gegen die Steel Wings Linz. Die in der Tabelle zweitplatzierten Oberösterreicher setzten sich vor zwei Wochen klar mit 8:2 durch, auch das erste Saisonduell in Feldkirch ging mit 5:1 an die Steel Wings – da ist also Revanche angesagt.

Der EC Bregenzerwald muss in Kitzbühel zum fünften Saisonduell antreten. Die letzten beiden Begegnungen gingen mit 8:3 und 8:0 an die Wälder. Worauf Coach Charles Franzen durch Co-Trainer Jocke Andersson ersetzt wurde. „Kitzbühel braucht dringend einen Sieg, wird dementsprechend motiviert auftreten“, weiß ECB-Coach Markus Juurikkala. VN-KO

Eishockey

Alps Hockey League 2021/22

Meisterrunde

Heute spielen

EHC Lustenau – S.G. Cortina 17.30 Uhr

SR Moschen, Stefenelli, Eisl, Rinker

HC Fassa – Rittner Buam  20.30 Uhr

SR Holzer, Lazzeri, Pace, Spiegel

Asiago Hockey – HDD Jesenice abgesagt

Tabelle SP  S N OS ON Tore P

1. Asiago Hockey (3)  5 5 0 0 0 25: 8 18

2. HDD Jesenice (4) 5 2 3 0 0 16:18 10

3. EHC Lustenau (1) 4 2 1 1 0 12: 10 9

4. Rittner Buam (2)  4 2 2 0 0 11: 8 8

5. S.G. Cortina (0) 5 2 3 0 0 12:16 6

6. HC Fassa (0) 5 0 4 0 1 8:24  1

Qualifikationsrunde A

Heute spielen

EC Kitzbühel – EC Bregenzerwald 19.00 Uhr

SR Orel, Pahor, Puff, Schweighofer 

Wipptal Broncos – KAC Future Team 19.30 Uhr

SR Heinricher, Lazzeri, Da Pian, Tschrepitsch

Tabelle  SP  S N OS ON Tore P

1. EC RB Juniors (6)  4 2 1 0 1 13: 8 13

2. Bregenzerwald (3) 4 1 1 1 1 17:19 9

3. Wipptal Broncos (2) 4 2 1 0 1 10:10 9

4. KAC Future (0)  4 1 1 1 1 11:12 6

5. EC Kitzbühel (0) 4 0 2 2 0 7:15 4

Qualifikationsrunde B

HC Meran – Vienna Capitals Silver a (1:1)

Heute spielen

VEU Feldkirch – Steel Wings Linz 19.00 Uhr

SR Egger, Ruetz, Brondi, Spiegel

EK Zell am See – HC Meran 19.30 Uhr

SR Fajdiga, Wuntschek, Arlic, Kainberger

HC Gröden – Vienna Capitals Silver 20.30 Uhr

SR Benvegnu, Giacomozzi, Fleischmann, Mantovani

Tabelle  SP  S N OS ON Tore P

1. HC Gröden (5) 5 3 1 0 0 22: 8 17

2. Steel Wings Linz (0) 5 4 1 0 0 20:15 12

3. Bemer VEU (0) 5 2 1 2 0 20:18 10

4. EK Zell am See (4) 5 1 3 0 1 13:17  8

5. Capitals Silver (0) 4 1 3 0 0 7:16 3

6. HC Meran (1) 4 0 3 0 1 10:18  2