Aderlass für Wolfurt ohne Folgen

Sport / 20.02.2022 • 19:45 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Jan Jalowietzki ist mit 298 Punkte weiter Liga-Topskorer.VN/Paulitsch
Jan Jalowietzki ist mit 298 Punkte weiter Liga-Topskorer.VN/Paulitsch

Dornbirns Volleyballerinnen weiter im Rennen um Play-off-Startplatz.

Wolfurt, Dornbirn Nach sieben Siegen mussten die Volleyballer des Raiffeisen VC Wolfurt erstmals in dieser Saison in der zweiten Bundesliga nach einem Heimspiel als Verlierer vom Parkett. In der abschließenden Partie des Grunddurchganges musste man sich nach einem Fünfsatzkrimi gegen St. Pölten nach einer 2:0-Satzführung mit 2:3 geschlagen geben. In zwei Wochen startet die Equipe aus der Hofsteiggemeinde mit einem Heimspiel gegen die hotvolleys Wien in die Aufstiegsrunde zur Austrian Volley League (AVL).

Den Sprung in die Aufsteigsrunde wollen auch die Damen des VC Raiffeisen Dornbirn schaffen. Nach dem 3:1 bei Trofaiach/Eisenerz und dem 1:3 bei Purgstall muss man dafür aber die beiden ausstehenden Heimspiele gegen Linz-Steg und Purgstall klar gewinnen. VN-JD