Rapid vor Rückspiel in guter Ausgangssituation

Sport / 23.02.2022 • 22:58 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Rapid-Trainer Ferdinand Feldhofer sieht eine große Chance auf den Aufstieg.gepa
Rapid-Trainer Ferdinand Feldhofer sieht eine große Chance auf den Aufstieg.gepa

Wien Rapid hat im Kampf um den Einzug ins Achtelfinale der Europa-Conference-League die Trümpfe in der eigenen Hand. Im Rückspiel bei Vitesse Arnheim heute (21.00 Uhr/live ServusTV und Sky) im GelreDome wollen sich die Wiener nach dem Hinspiel-2:1 die Butter nicht mehr vom Brot nehmen lassen. Ein Aufstieg wäre „etwas Historisches“, wie Rapid-Coach Ferdinand Feldhofer betonte. Tatsächlich wäre Rapid zum ersten Mal seit 1997 in einem Europacup-Achtelfinale dabei. Damals hatten die Hütteldorfer im UEFA-Cup gegen Lazio Rom in Wien mit 0:2 und in Rom mit 0:1 den Kürzeren gezogen. In der jüngeren Vergangenheit hatten sie zweimal die Chance auf ein Achtelfinale, scheiterten aber 2016 (Valencia) und 2019 (Inter Mailand) deutlich im Sechzehntelfinale der Europa League.