Hämmerle pausiert nach Titelgewinn

Sport / 02.03.2022 • 21:44 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Die österreichischen SBX-Meister: Alessandro Hämmerle und Pia Zerkhold.ÖSV
Die österreichischen SBX-Meister: Alessandro Hämmerle und Pia Zerkhold.ÖSV

Pitztal Alessandro „Izzi“ Hämmerle und Pia Zerkhold haben sich im Rahmen des ersten von zwei Europacuprennen in dieser Woche auf dem Pitztaler Gletscher die österreichischen Meistertitel im Snowboardcross gesichert. Während Zerkhold auch den EC-Bewerb gewann, ging der Tagessieg bei den Herren an den deutschen Weltcupführenden Martin Nörl, der das große Finale vor Olympiasieger Hämmerle, Jakob Dusek und Lukas Pachner für sich entschied. Der Niederösterreicher Dusek und der Wiener Pachner landeten damit in der Meisterschaftswertung auf den Rängen zwei bzw. drei. Julian Lüftner wurde Vierter, Luca Hämmerle war im Viertelfinale ausgeschieden. Hämmerle lässt das zweite Rennen heute aus und wird im Olympiazentrum Dornbirn eine Krafteinheit einlegen. „Der Speed hat gepasst, das hat auch meine Quali-Bestzeit gezeigt. Es hat zwar nicht zum Tagessieg gereicht, dafür nehme ich den Meistertitel mit“, bilanzierte der 28-Jährige.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.