SSV Schoren zieht im Cup ins Halbfinale ein

Sport / 03.04.2022 • 17:46 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

dornbirn Der SSV Dornbirn steht im Halbfinale des ÖHB-Cups. Nur wenige Stunden nach der klaren 20:30-(11:14)-Auswärtsniederlage bei der SC Ferlach/Feldkirchen im direkten Duell in der WHA-Meisterliga feierte der Schulsportverein im Cup-Viertelfinale gegen den selben Gegner einen klaren 32:26- (14:15)-Erfolg. „Mein Team hat eine tolle Moral bewiesen, die klare Niederlage am Vortag weggesteckt und sich verdient durchgesetzt“, betonte Coach Emanuel Ditzer. Einziger Wermutstropfen war die Verletzung von Viktoria Marksteiner, die sich im Ligaspiel bei einer rüden Attacke eine Kehlkopfprellung zugezogen hat. Fraglich zudem, warum bei den Kärntnerinnen im Cupduell die beiden Legionärinnen Lena Ljubic und Luna Voncina, die beim 30:20 je neun Tore erzielten, nicht zum Einsatz kamen.

Niederlage gegen Rekordmeister

Nach sechs Siegen und zwei Remis musste der HC Sparkasse BW Feldkirch in Topduell gegen Serienmeister Hypo NÖ mit 20:32 (10:13) die erste Heimniederlage in dieser Saison hinnehmen. Allerdings fehlten bei den Blau-Weißen mit Lara Hanslik, Julia Mayer und Linda Feierle-Scheidbach drei Stammspielerinnen. In der Tabelle bleibt Feldkirch als Dritter weiter auf Halbfinalkurs.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.