Für Salzburg geht es um ersten Ligatitel seit 2016

Sport / 04.04.2022 • 22:28 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Alexander Pallestrang möchte mit Salzburg seinen vierten Titel holen.gepa
Alexander Pallestrang möchte mit Salzburg seinen vierten Titel holen.gepa

Finalgegner Fehervar nötigt sehr viel ­Respekt ab.

Salzburg Ein Final-Debütant fordert im Kampf um den Titel in der Ice-Eishockeyliga den erfolgreichsten Club seit Liga-Neugründung im Jahr 2000. Red Bull Salzburg geht in der „best of seven“-Endspielserie gegen Fehervar ab heute (19.45 Uhr/live Puls24) auf den siebten Ligatitel, den ersten seit 2016, los. „Eine sehr gefährliche Mannschaft“, warnte Salzburg-Coach Matt McIlvane eindringlich vor den Ungarn, die bisher ihre mit Abstand beste Saison spielen.

Stark in Überzahl

Seit dem Aus des VSV am Freitag gegen Fehervar stehen Alexaner Pallestrang, Killian Zündel und Co. als österreichischer Meister fest. Das Saisonziel ist damit aber noch nicht erreicht, noch fehlen vier Siege. Denn die Bullen wollen vermeiden, so wie 2014 und 2018 (jeweils gegen Südtirol) nach einer Niederlage im Ligafinale mit hängenden Köpfen als rot-weiß-roter Champion geehrt zu werden.

Die Salzburger haben den Grunddurchgang auf Platz eins beendet und in den ersten zwei Play-off-Runden gegen Znojmo und die Vienna Capitals noch keine Niederlage kassiert. Sie gelten auch im Finale als Favorit.

Fehervar, das erstmals überhaupt das Viertelfinale überstanden hat und im Play-off bisher auch nur eine Niederlage kassiert hat, nötigt aber viel Respekt ab. „Die Ungarn hatten ein sehr starkes Powerplay in den Play-offs. Auch das Penaltykilling war Grundlage für ihre Erfolge. Sie sind eine sehr strukturierte Mannschaft, die in der Offensive über viele Möglichkeiten verfügt und damit viel Qualität mitbringt“, analysierte McIlvane.

Salzburg hat drei der vier Saisonduelle mit Fehervar gewonnen und auch das bisher einzige Play-off-Duell im Viertelfinale 2019 mit 4:2 für sich entschieden.

Eishockey

win2day Ice Liga

Finalserie Best-of-seven

Heute

EC RB Salzburg – Fehervar AV 19 19.45 Uhr

Donnerstag

Fehervar AV 19 – EC RB Salzburg 19.45 Uhr

Samstag

EC RB Salzburg – Fehervar AV 19 17.30 Uhr

Montag

Fehervar AV 19 – EC RB Salzburg 19.45 Uhr

Falls nötig: 13. April in Salzburg (19.45 Uhr), 16. in Szekesfehervar (18.30, 18. in Salzburg (19.45)

Alle Spiele live auf Puls24

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.