Thalmann zog sich Armbruch zu

Sport / 06.04.2022 • 20:36 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Radteam-Routinier Roland Thalmann (vorne) droht eine längere Pause.Team Vorarlberg
Radteam-Routinier Roland Thalmann (vorne) droht eine längere Pause.Team Vorarlberg

Digby Bitterer Tag für das Radteam Vorarlberg. Kapitän Roland Thalmann zog sich bei der ersten Etappe des 47. Circuit des Ardennes nach einem schweren Sturz einen Oberarmbruch zu. Noch dazu setzen Covid-Erkrankungen einige Teammitglieder außer Gefecht. Bei der Equipe wird vermutet, dass man sich auf der Rückreise vom Trainingslager den Virus eingefangen hat. Somit waren nur Alexis Guerin, Thalmann, Lukas Meiler und Dominik Amann am ersten Teilstück über 162 Kilometer mit Start und Ziel in Signy le Petit mit von der Partie.

Thalmann dürfte sich mehrfache Brüche zugezogen haben, es steht eine Operation ins Haus. Nach dem Sturz des Schweizer Routiniers teilte sich das Feld. Ein starkes und beherztes Rennen zeigte der junge Amann, er konnte seine beiden Leader Guerin und Meiler aber nicht mehr nach vorne bringen.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.