Das Plansoll wurde erfüllt

Sport / 07.04.2022 • 19:58 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Zum Abschluss wartet auf die VCD-Volleyballerinnen noch das Cupfinale.
Zum Abschluss wartet auf die VCD-Volleyballerinnen noch das Cupfinale.

Dornbirner Volleyballerinnen mit souveräner Frühjahrsrunde.

Dornbirn Nachdem der Sprung in die Aufstiegsrunde der zweiten Bundesliga knapp verpasst wurde, hielten sich die Volleyballerinnen des VC Raiffeisen Dornbirn in der Frühjahrsrunde schadlos, fixierten vorzeitig den Klassenerhalt und durften sich über eine Saisonbilanz von 16 Siegen und lediglich sechs Niederlagen freuen. „Das Plansoll wurde auf jeden Fall erfüllt, wenngleich mehr möglich gewesen wäre“, betonte Coach Rene Zell. „Aufgrund von verschiedensten Umständen konnten wir in der Vorbereitung kein Trainingslager absolvieren, was sich speziell in der ersten Saisonphase ungünstig ausgewirkt hat. Vier der sechs Niederlagen gab es im Oktober und hätten wir nur eine dieser vier Partien gewonnen, wären wir in der Aufstiegsrunde dabei gewesen.“

Zum Saisonabschluss steht am 23. April noch in Wolfurt das Finale im Vorarlberger Volleyballcup auf dem Programm. Dort trifft man als Titelverteidiger auf die Equipe des blum VBC Höchst. Das Titelduell auf regionaler Ebene könnte zugleich ein Vorgeschmack auf die kommende Saison sein. Die Equipe aus der Rheindeltagemeinde steht unmittelbar vor dem Aufstieg in die zweite ÖVV-Leistungssklasse. Nach einem 3:0-Auswärtserfolg bei Krottendorf (St) empfängt das Team des Trainerinnenduos Susanne Lehmann-Ancevski und Claudia Lubetz in der Landesmeister-Aufstiegsrunde am Sonntag (15 Uhr, Sporthalle der Mittelscule) Oberdorf. Da Letztere das Duell mit Krottendorf mit 3:0 gewannen ist Höchst Favorit. „Wir wollen aufsteigen und werden alles dafür geben“, erklärte Lubetz kämpferisch. VN-JD

Volleyball

Erste ÖVV-Bundesliga der Herren 2021/22

Relegationsrunde, Tabelle  

1. TSV Hartberg 6 5 1 17: 7 16

2. hotVolleys Wien 6 4 2 15: 7 13

3. Tirol Volleyballteam 5 3 2 12: 9 9

4. SSV HIB Liebenau 6 3 3 10:13 7

5. Raiffeisen VC Wolfurt 7 2 5 12:19 6

6. Uvolleys Bisamberg/H. 6 1 5 6:17 3

Modus: Die Top-2-Teams verbleiben in der Ersten Bundesliga; Die beiden Ergebnisse im Herbst gegen die Mitaufsteiger wurden mitgenommen.

Letzte Spiele Raiffeisen VC Wolfurt

TSV Hartberg – VC Wolfurt 15. 4., 18 Uhr

VC Wolfurt – SSV HIB Liebenau 23. 4., 16.30 Uhr

VC Wolfurt – Tirol Volleyballteam 29. 4., 20 Uhr

Zweite ÖVV-Bundesliga der Damen 2021/22

Frühjahrsrunde, Tabelle  

1. VC Raiffeisen Dornbirn 6 5 1 16: 6 31 (16)

2. SG Schwertberg/Perg  5 5 0 15: 4 30 (16)

3. UVV Seekirchen 5 3 2 12: 8 25 (15)

4. Steelvolleys Linz-Steg II 5 3 2 11: 6 17 (11)

5. TI-volley 2 5 0 5 2:15 13 (13)

6. SG Trofaiach/Eisenerz II 5 2 3 3: 8 12 (6)

7. Supervolley Wels 5 0 5 0:15 0

Erklärung: In Klammer halbierten Punktezahl des Grunddurchganges

Modus: Der Sechste und Siebte in der Frühjahrsrunde steigen ab, der Fünfte spielt Relegation.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.