Nächster später Rückschlag für den FC Dornbirn

Sport / 10.04.2022 • 18:37 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Wien Für den FC Dornbirn gestaltete sich das Gastspiel beim FAC Wien erwartet schwer. „Gerade in der ersten Hälfte war es zu wenig von uns“, bilanzierte Dornbirn-Trainer Muhammet Akagündüz. Einzig Keeper Lucas Bundschuh hielt die Rothosen mit Paraden gegen Schmid (2.), Maier (29.), Flavio (62.) und Puchegger (70.) lange in der Partie. Zudem kratzte Florian Prirsch einen Schuss in der 77. Minute noch von der Linie, Flavio traf aus dem Rückraum nur die Querlatte (36.). So war auch der späte Gegentreffer durch einen perfekt getretenen Freistoß von Patrick Puchegger (86.) keine Überraschung. „Natürlich ist es bitter, wenn wir so das Tor kriegen“, meinte Akagündünz. Aber: „Unverdient war das nicht.“ FB

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.