Wolfurt souverän, Feldkirch steigt ab

Sport / 10.04.2022 • 20:17 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

2:6 in Wien zum Abschied aus der Badminton-Bundesliga.

Wolfurt, Feldkirch Freud und Leid für die beiden Vorarlberger Vertreter in der ersten Badmiton-Bundesliga. Nachdem der Raiffeisen UBSC Wolfurt erstmals in der Geschichte um einen Punkt den Halbfinaleinzug verpasste, hielt sich die Equipe aus der Hofsteiggemeinde in den drei Partien der Relegationsrunde schadlos. Nach dem 6:2-Erfolg im Derby gegen Feldkirch und dem 8:0 gegen WAT Hernals, jeweils in eigener Halle, setzte man sich auswärts bei Ohlsdorf mit 8:0 (16:1) durch und entschied den Play-off-Durchgang mit elf Punkten und fünf Zählern Vorsprung für sich. Die Wolfurter beendeten damit die Saison mit je sechs Siegen und Niederlagen und einem Remis. Von den 104 Partien (Einzel, Doppel und Mixed) gab es 63 Siege und 41 Niederlagen).

Erster Verfolger, und damit auch in der kommenden Saison in der ÖBV-Eliteliga spielberechtigt, ist aber nicht der BC Montfort Feldkirch, sondern WAT Hernals Wien. Nach dem 2:6 gegen Wolfurt und dem 5:3-Heimerfolg gegen Ohlsdorf musste sich das Team aus der Montfortstadt im entscheidenden direkten Vergleich auswärts bei WAT Hernals mit 2:6 (8:14) geschlagen geben. Feldkirch gewann lediglich eines seiner 13 Spiele in dieser Saison, erreichte in den 104 Partien 16 Siege und steigt nach fünfjähriger Zugehörigkeit aus der höchsten Spielklasse ab. VN-JD

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.