Superliga, wir kommen!

Sport / 12.04.2022 • 19:05 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Der SKC EHG Dornbirn: Stefanie Wüschner, Lena Baumgartner, Maja Nikolic, Marion Jochum (vorne v. l.), Ursula Zumtobel, Jasmin Annasensl, Karl-Heinz Wüschner, Caroline Torremante, Elisabeth Kleber und Elisabeth Wüschner (hinten v. l.). ???
Der SKC EHG Dornbirn: Stefanie Wüschner, Lena Baumgartner, Maja Nikolic, Marion Jochum (vorne v. l.), Ursula Zumtobel, Jasmin Annasensl, Karl-Heinz Wüschner, Caroline Torremante, Elisabeth Kleber und Elisabeth Wüschner (hinten v. l.). ???

Damen des SKC EHG Dornbirn kehren in nationale Eliteliga zurück.

Dornbirn Grandiose Ausbeute für die Damen des SKC EHG Dornbirn in der Mannschaftsmeisterschaft des österreichischen Sportkegel- und Bowlingverbands (ÖSKB). Mit einem 5:3-Heimsieg (14,5:9,5 bzw. 3076:2989) gegen Verfolger SK Neunkirchen hat sich die Equipe von Kapitän Karl-Heinz Wüschner in der ersten Bundesliga (zweithöchste Leistungsklasse) den Meistertitel gesichert und feiert nach drei Saisonen ihre Rückkehr in die ÖSKB-Superliga. Mit Caroline Torremante (546,38), Jasmin Annasensl (543,54) und U-23-Akteurin Maja Nikolic (543,46) auf den Rängen sechs bis acht nehmen drei Spielerinnen einen Top-10-Platz in der Jahresschnittliste ein.

Makellose Bilanz bei Heimspielen

Die Damen aus der Messestadt gewannen alle sieben Heimspiele, blieben in den ersten neun Runden ohne Niederlage und mussten sich lediglich am zehnten Spieltag bei Nachzügler BSSV Wien (2:6) und am vorletzten Spieltag bei Kleinwarasdorf mit 3:5 geschlagen geben und hatten am Ende vier Punkte Vorsprung auf den Verfolger. „Es war wirklich eine überragende Saison. Am Schluss hätten wir uns gegen Neunkirchen sogar eine Niederlage leisten können und wären immer noch Meister geworden. Doch den Titel mit einem Sieg gegen den Vize zu garnieren, war ein perfekter Abschluss und das Sahnehäubchen“, betonte Mannschaftsführer Karl-Heinz Wüschner stolz.

Einziger kleiner Wermutstropfen ist der Umstand, dass man zwar sportlich in der nationalen Superliga spielt, aber keine Heimstätte hat. „Zum Glück haben wir die Möglichkeit, auf der Bahn des ESV Bregenz/Wolfurt beim Güterbahnhof spielen zu können. Zuletzt wurde uns eine Räumlichkeit im Hämmerle Areal angeboten. Der Haken an der Sache war nur, dass wir ein Amateurverein sind und niemals die 5000 Euro Miete aufbringen können“, so Wüschner.

Mittelfeldplatz als Ziel

Nach den beiden neunten Rängen und dem zehnten Platz in der Saison 2018/19 in der Superliga hat man sich für das Comeback in der ÖSKB-Eliteliga einen Mittelfeldplatz als Ziel gesetzt.

Klar im Schatten der Damen stehen die drei Vorarlberger Equipen in der West-Gruppe der zweigeteilten ersten Bundesliga der Herren. Dank eines starken Saisonfinales gelang dem SKC Bergfalken Koblach der Sprung auf Platz vier im Endklassement, der ESV Bludenz wurde Zehnter und der SKC EHG Dornbirn spielt in der Relegation um den Klassenerhalt. VN-JD

Sportkegeln

Erste ÖSKB-Bundesliga der Damen 2021/22

Endstand  1. SKC EHG Dornbirn 14 12 0 2 80,0: 32,0 24

  2. SK Neunkirchen II 14 10 0 4 70,0: 42,0 20

  3. SKC Kleinwarasdorf 14 9 0 5 69,5: 42,5 18

  4. SKC Sonnensee Ritzing 14 8 0 6 65,5: 46,5 16

  5. KSK Wr. Neustadt 14 7 0 7 56,0: 56,0 14

  6. SKC Leithaprodersdorf 14 7 0 7 53,0: 59,0 14

  7. BSSV Wien II 14 3 0 11 39,0: 73,0 6

  8. KSV Herzogenburg 14 0 0 14 15,0: 97,0 0

Erste ÖSKB-Bundesliga West der Herren 2021/22

Endstand  1. KSK Jenbach 20 15 1 4 110,5: 49,5 31

  2. KV Schwaz II 20 13 1 6 97,0: 63,0 27

  3. KSK Hallein 20 11 0 9 81,5: 78,5 22

  4. SKC Bergfalken Koblach 20 9 3 8 84,0: 76,0 21

  5. KSC Schneegattern 20 9 3 8 82,0: 78,0 21

  6. SK Lambach 20 8 3 9 85,0: 75,0 19

  7. USC Eugendorf 20 9 0 11 79,5: 80,5 18

  8. KC Saalfelden 20 9 0 11 72,0: 88,0 18

  9. Polizei SV Wels 20 7 3 10 68,5: 91,5 17

 10. ESV Bludenz 20 7 1 12 66,0: 94,0 15

 11. SKC EHG Dornbirn 20 5 1 14 54,0:106,0 11

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.