Historischer Sieg der Admira

Sport / 24.04.2022 • 18:35 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Tolle Kulisse am Sportplatz Rohrbach: Rund 1000 Zuschauer sahen den 1:0-Sieg von Admira Dornbirn über Austria Salzburg.stiplovsek
Tolle Kulisse am Sportplatz Rohrbach: Rund 1000 Zuschauer sahen den 1:0-Sieg von Admira Dornbirn über Austria Salzburg.stiplovsek

Klocker-Elf besiegt Austria Salzburg und holt ersten Sieg in der Regionalliga West.

Dornbirn Fast wie den Meistertitel feierten die Spieler des SC Admira Dornbirn nach Spielschluss den ersten vollen Erfolg in der neuen Regionalliga West. Knapp 1000 Zuschauer sahen bei der Heim­premiere auf der Sportanlage Rohrbach einen knappen aber hochverdienten 1:0-Sieg gegen Kultklub SV Austria Salzburg. Goldtorschütze war Jeremy Thurnher mit einem scharfen Flachschuss von der Strafraumgrenze (73.) in die linke Ecke. Der Offensivspieler wurde von Admira Dornbirn-Langzeitcoach Herwig Klocker als zweite Sturmspitze aufgeboten und sorgte für die Entscheidung und ein Happy End. Beim Goldtor von Thurnher waren „Oldie“ Samir Karahasanovic und der eingewechselte Philipp Stoss die beiden idealen Vorbereiter.

Viel weitere Chancen

Zweimal rettete ein Spieler von Austria Salzburg nach Schüssen der beiden Admira Dornbirn-Mittelfeldspielern Magid Suleiman (67.) und Lukas Bertignoll (87.) für den bereits geschlagenen Goalie Manuel Kalman auf der Torlinie. Thurnher (10./Kopfball/76.) und Lukas Bertignoll vergaben zudem weitere gute Tormöglichkeiten. Admira Dornbirns Tormann Jeffrey Abwerzger hielt seinen Kasten rein und machte die wenigen Chancen der enttäuschenden Austria Salzburg zunichte.

Zufriedene Gesichter

„Das war eine taktische Glanzleistung meiner gesamten Mannschaft. Wir sind alle glücklich über diesen großartigen Erfolg gegen einen ehemaligen öösterreichischen Spitzenklub. Ein Wunschtraum ging in Erfüllung, Es war ein denkwürdiger Sieg und jetzt ist für uns in der Westliga noch alles möglich“, war Admira Dornbirns Coach hochzufrieden und überglücklich. Dazu bleibt der Admira nun die Erkenntnis, dass man durchwegs gegen die stärksten Amateurklubs aus Tirol und Salzburg auf Augenhöhe mitspielen und Siege einfahren kann. VN-TK

„Das war eine taktische Glanzleistung. Es war für uns ein denkwürdiger Sieg.“

Die Tabellen und Statistiken des Spieltages der Regionalliga West und der VN.at-Eliteliga sind auf der Seite C4 zu finden.