Rossi nach Minnesota, Rohrer mit Saisonende

Sport / 28.04.2022 • 22:18 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Vinzenz Rohrer sieht dem Draft in der NHL entgegen.ko
Vinzenz Rohrer sieht dem Draft in der NHL entgegen.ko

Iowa Wild und Ottawa 67‘s verfehlten die Play-offs.

Des Moines, Ottawa Ohne Marco Rossi verloren die Iowa Stars das letzte Saisonspiel in der AHL gegen die Rockford IceHogs mit 1:6 und verpassen damit das Play-off. Der 20-jährige Stürmer aus Rankweil wurde wegen einer leichten Verletzung am Handgelenk nicht eingesetzt. Rossi wird als sogenanntes „Black Ace“ während der Play-off-Serie beim NHL-Klub in Minnesota landen, damit ist die Teilnahme an der A-Weltmeisterschaft in Finnland mit dem ÖEHV-Team Mitte Mai kein Thema mehr. Die Wild haben die Möglichkeit, ihren Nummer-neun-Draft von 2020 als Reservespieler für das Play-off in den NHL-Kader hochzuziehen. Rossi, der zwei Mal in der NHL im Einsatz war, kam in Iowa zu 63 Einsätzen mit 18 Toren und 35 Vorlagen.

Für Vinzenz Rohrer ist beim Juniorenteam der Ottawa 67‘s die Saison zu Ende. Im vierten Play-off-Duell gegen die North Bay Battalion gab es eine 2:3-Niederlage, der 17-Jährige Stürmer erzielte dabei den Treffer zur 2:1-Führung. Rohrer verbuchte in seiner ersten Saison beim Klub der Ontario Hockey League in 68 Spielen 26 Tore und 26 Vorlagen, war damit der beste Scorer seiner Mannschaft. In den vier Play-off-Partien steuerte er einen Treffer und vier Assists bei. Sieben Mal traf er in Überzahl, zwei Mal in Unterzahl, er saß 14 Minuten auf der Strafbank und schoss 166 Mal aufs gegnerische Tor. Im NHL-Draft am 7. Juli wird Rohrer vom Central Scouting als Nummer 46 geführt, damit wird er wohl in der zweiten Runde von einem NHL-Team gezogen. VN-KO

Für Marco Rossi geht es nach einer Saison mit dem Iowa-Team in der NHL weiter. gepa
Für Marco Rossi geht es nach einer Saison mit dem Iowa-Team in der NHL weiter. gepa