Neuauflage des brisanten VFV-Cupduells

Sport / 29.04.2022 • 21:15 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
SW Bregenz nahm am Dienstag im VFV-Cup FC Lauterach in die Mangel, siegte mit 2:1. Heute kommt es zu einem Wiedersehen.harti
SW Bregenz nahm am Dienstag im VFV-Cup FC Lauterach in die Mangel, siegte mit 2:1. Heute kommt es zu einem Wiedersehen.harti

Lauterach brennt auf Revanche für Niederlage gegen Bregenz.

Bregenz Am Dienstag konnten die Bregenzer knapp mit 2:1 gewinnen, unschöne Szenen, Tumulten und Handgreiflichkeiten begleiteten die Partie. Heute darf man in der VN.at-Eliteliga erneut viel Emotionen und Spannung erwarten. Nur ein Punkt trennt die beiden Teams vor dem Wiedersehen. „Ich bin von der Qualität meiner Mannschaft überzeugt und wir wollen unseren Erfolgslauf fortsetzen. Geduld zeigen, clever agieren und sich nicht vom Gegner provozieren lassen“, hofft SW Bregenz-Sportchef Predrag Zivanovic (41), dass die negativen Vorkommnisse nicht wieder vorkommen.

Neuer, alter Stürmer für SWB

Mit Torgarantie Stefan Maccani (33) kommt ein Goalgetter als erster Neuzugang zu seinem Stammklub zurück. „Er bringt viel Erfahrung und Qualität mit. Er will es nochmals wissen“, sagt Predrag Zivanovic zur Verpflichtung von Maccani. In dieser Saison schoss der Standardspezialist schon 22 Meisterschaftstore für den Vorarlbergligaklub SV Lochau. Lauterach plagen vor dem Auftritt in Bregenz massive personelle Schwierigkeiten. Elvis Alibabic (28), Danijel Gasovic (30), Gallus Huber (22), Bojan Avramovic (24), Fabio Erath (18), Dennis Kloser (30) und Andre Wiedl (20) fehlen der Hofsteig-Truppe. „Trotz dem Fehlen von vielen Leistungsträgern wollen wir auf Augenhöhe mit dem starken Bregenz mitspielen“, sagt Lauterach Coach Peter Jakubec (55). VN-TK