Altach Juniors legen vor und ein Trio will nachziehen

Sport / 06.05.2022 • 22:31 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
EHC-Mann Martin Stadlober (M.) mit den FC‘lern David Grabher (l.) und Armut Huschi.
EHC-Mann Martin Stadlober (M.) mit den FC‘lern David Grabher (l.) und Armut Huschi.

Schwarzach In der Vorarlbergliga spitzt sich der Spitzenkampf zu. Ein Quartett kämpft um die Aufstiegsplätze, wobei Tabellenführer Altach Juniors mit einem 1:0 über Schruns vorgelegt hat. Für Alberschwende gab es zuletzt vor allem in personeller Hinsicht einen Rückschlag. Denn nicht nur Coach Rene Fink ist nach seinem dritten Kreuzbandriss in seiner Karriere zum Zuschauen gezwungen, auch der 14-fache Saisontorschütze Esref Demircan (Muskelfaserriss) sowie Lukas Schatzmann (Seitenbandriss im Knie) fehlen in den nächsten Wochen.

Im Abstiegskampf heißt das Motto aus drei mach zwei, denn von den gefährdeten Vereinen Hörbranz, Schruns und Feldkirch müssen zwei Teams den Gang in die Landesliga antreten. Gut für alle Klubs: Dank dem Verbleib des FC Dornbirn in der 2. Liga steigen immer nur zwei Mannschaften ab.

Gefeiert wird heute in Lustenau, wo die Cracks des EHC Lustenau zu Gast im Stadion an der Holzstraße sind. Und so werden Herbert Oberschweder und Julian Regittnig um 16 Uhr den Ehrenankick vornehmen. VN-tk