Das Derby als WM-Generalprobe

Sport / 06.05.2022 • 22:12 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Eishockey-Nationalteam testet in Schwenningen gegen Deutschland.

Schwenningen Das letzte Testspiel vor der WM ab 13. Mai in Finnland ist eine echte Standortbestimmung. Die ÖEHV-Auswahl trifft am Sonntag (17 Uhr/live ORF Sport +) in Schwenningen auf das schon mit NHL-Spielern verstärkte deutsche Team. Bei der WM-Generalprobe ist erstmals auch Marco Kasper dabei und der Kader damit komplett.

„Deutschland ist für uns zum Abschluss der WM-Vorbereitung der perfekte Gegner. Es ist ein Spiel mit Derby-Charakter, man tritt generell gerne gegeneinander an. Deutschland ist eine etablierte A-Nation, steht im Ranking vor uns. Sie zu fordern, stellt immer einen besonderen Reiz dar. Gleichzeitig haben wir dabei das große Bild im Hintergrund im Blick“, erklärte Teamchef Roger Bader.

Kragl rückte nach

Der Schweizer hat derzeit 27 Spieler dabei und muss vor der Reise nach Finnland noch zwei Spieler aussortieren. Kasper wird bei der WM sicher dabei sein. Der 18-jährige Stürmer sollte sich schnell integrieren können. „Es ist enorm wertvoll, dass er bereits im November-Break die Nationalteamabläufe kennengelernt hat. Insgesamt gut, dass wir mit ihm nur noch einen Spieler integrieren müssen“, sagte Bader. Der sein Team, von einer Lebensmittelvergiftung gebeutelt, um einen Spieler aufgestockt. Verteidiger Gerd Kragl (24) rückte von den Black Wings Linz in den 27-Mann-Kader nach.