Torfabrik gegen beste Abwehr

Sport / 06.05.2022 • 18:59 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Ob Andreas Malin in Rankweil bleibt, ist noch offen.Stiplovsek
Ob Andreas Malin in Rankweil bleibt, ist noch offen.Stiplovsek

Rankweil empfängt noch unbesiegten FC Rotenberg.

Rankweil Mit dem Schlager am Muttertag zwischen dem Tabellenvierten Rankweil und Dritten Rotenberg wird der Spieltag in der VN.at Eliteliga abgeschlossen. Dabei kommt es zum Aufeinandertreffen der Torfabrik gegen die beste Abwehr in dieser Leistungsstufe. Die Rot-Weißen haben 53 Treffer erzielt, Rotenberg musste nur 28 Gegentore einstecken und hat zudem mit Ex-Altach Rekordspieler Martin Kobras (36) einen großen Rückhalt im Kasten. Nur ein Zähler trennen beide Vereine. Rankweil muss aber auf Spielmacher Timo Wölbitsch (27), Kapitän Deniz Erkan (32) und Lukas Lampert (19)ein starkes Mittelfeldtrio vorgeben.

Kapitän vor Abgang

RW-Abwehrchef Andreas Malin (28) könnte den Rot-Weißen im Sommer abhandenkommen. Der Nationalspieler von Liechtenstein hat mehrere seriöse Angebote von Ligakonkurrenten vorliegen, eine Entscheidung über seine sportliche Zukunft ist noch nicht gefallen. „Wir wollen mit einem Heimsieg die Chance für das Halbfinale in der Amateurmeisterschaft wahren“, so Rankweil Trainer Stipo Palinic (60). Bei den Wäldern fehlen Gil (36), Daniel Schmidler (35) und Marcel Steurer (23). Laut Coach Jürgen Maccani (41) soll der Erfolgslauf natürlich fortgesetzt werden. In diesem Jahr ist Rotenberg noch unbesiegt. VN-TK