Rauer gelingt in Hallein der goldene Schuss

Sport / 11.05.2022 • 20:49 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Das VSB-Quartett Petar Novkovic, Eliana Schwarz, Maximilian Berthold und Dominik Rauer (v. l.) wurde Vizemeister in der Jugend-2-Bundesliga. ÖSB
Das VSB-Quartett Petar Novkovic, Eliana Schwarz, Maximilian Berthold und Dominik Rauer (v. l.) wurde Vizemeister in der Jugend-2-Bundesliga. ÖSB

Vorarlbergs Jugend-2-Schützen mit Silber in der Nachwuchs-Bundesliga.

Hallein Während das Achtel-, Viertel- Halbfinale und Finale in der Luftgewehr-Bundesliga in der Allgemeinen Klasse erst am 8./9. Oktober ausgetragen werden, stehen die Titelträger, und Medaillengewinner in der T9F-Bundesliga im Nachwuchs nach dem Finaltag in Hallein bereits fest.

Mehr Ringe, weniger Siege

Bei den Jungschützen (16 bis 18 Jahre) musste sich das Quartett des Vorarlberger Schützenbundes (VSB) in der Besetzung Florian Gugele, Pascal Schippel (beide USG Hard), Kiano Waibel (USG Altach) und Chiara Greber (USG Andelsbuch) im Viertelfinale gegen die Steiermark mit 14:18 geschlagen geben. Die Ländle-Equipe erreichte mit 1537:1532 Ringen zwar die höhere Gesamtleistung als der spätere Bronzemedaillengewinner, schied aber trotzdem vorzeitig aus, da für das Gesamtresultat die gewonnenen Punkte in den vier Serien zu jeweils zehn Schüssen maßgeblich sind und nicht die dabei in Summe erreichte Ringanzahl.

Besser machten es die Vorarlberger Nachwuchsschützen in der Jugend-2-Klasse (14/15 Jahre). Im Viertelfinale wurde die Steiermark mit 22:10 (1472:1435) besiegt und im Duell um den Finaleinzug gab es für das Quartett Dominik Rauer, Maximilian Berthold, Eliana Schwarz (alle USG Altach) und Petar Novkovic (USG Hard) einen klaren 23:9-Erfolg (1501:1470 Ringe) gegen Oberösterreich.

Im Duell um die nationale Krone musste sich das Ländle-Quartett dann Titelverteidiger und Serienmeister Tirol mit 12:20 (1506:1508) geschlagen geben und wurde Vizemeister.„Bei der letzten Auflage holten wir ebenfalls Silber. Ich denke, dies bestätigt den eingeschlagenen Weg“, betonte Mannschaftsführer und Coach Viktor Knünz.

Neben der Silbermedaille durfte sich Dominik Rauer über eine besondere Auszeichnung freuen. Der 15-jährige Bürser erhielt als Schütze mit dem besten Einzelschuss am Finaltag das von der Firma Walther zur Verfügung gestellte Luftgewehr LG 400 Competition Austria im Wert von 2200 Euro. „Ich konnte es im ersten Moment gar nicht glauben. Es ist mein erstes eigener Gewehr und hat deshalb eine besonders Bedeutung für mich“, frohlockte der Goldschütze. VN-JD