Tennis-Boom nach Coronazeit

Sport / 12.05.2022 • 22:26 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Felix Wohlgenannt und der TC ESV Feldkirch gehen nach zwei Titelgewinnen in Folge als Favoriten in die Tennis-Mannschaftsmeisterschaft.Steurer
Felix Wohlgenannt und der TC ESV Feldkirch gehen nach zwei Titelgewinnen in Folge als Favoriten in die Tennis-Mannschaftsmeisterschaft.Steurer

Rekordbeteiligung von 5155 Spielern an der 48. Vorarlberger Mannschaftsmeisterschaft.

Schwarzach Die am Samstag beginnende 48. Saison in der Vorarlberger Mannschaftsmeisterschaft (VMM) im Tennis kann zum wiederholten Mal wie in den letzten Jahren mit einer neuen Rekordbeteiligung aufwarten. Mit 5155 gemeldeten Aktiven von Hörbranz über den TC Wald/Dalaas bis ins Hochmontafon wurde die bisherige Bestmarke aus dem letzten Jahr von 4928 Aktiven noch einmal übertroffen. Damit ist die regionale Mannschaftsmeisterschaft im Tennis hinter dem Fußball der zweitgrößte Mannschaftsbewerb im heimischen Sportgeschehen.

„Die Lust auf den Tennissport scheint trotz der coronabedingten Einschränkungen in den letzten beiden Jahren ungebrochen, und die Freude auf eine spannend verlaufende Meisterschaft ist deutlich spürbar“, betont Evelyn Ratt-Nenning, Geschäftsführerin beim Vorarlberger Tennisverband (VTV) und VMM-Referentin. „Die Aufbruchstimmung und Lust auf den Tennissport ist bei allen Vereinen spürbar und hält hoffentlich auch in den nächsten Jahren an.“

In der Spielperiode 2021 holten sich die Damen des TC ESV Feldkirch zum zweiten Mal in Folge ohne Niederlage die regionale Krone und konnten ihren sechsten VMM-Triumph einfahren. Den Herren des TC ESV Feldkirch gelang ebenfalls der zweite makellose Titelgewinn in Serie und der sechste in der Klubgeschichte. Die Vizemeistertitel gingen letzte Saison an den VC Dornbirn bei den Damen bzw. an Aufsteiger TC Hard bei den Herren.

Wie schon in der letzten Saison wird in den A-Gruppen auf den Play-off-Modus und den gemeinsamen Finaltag verzichtet und im Modus jeder gegen jeden der 2022-Titelträger ermittelt.

Nach dem Titel-Doppelpack starten beide regierenden Meisterteams auswärts in die Saison. Die ESV-Damen gastieren bei Aufsteiger TC Lustenau, und die Herren sind im Oberland-Derby bei Bludenz zu Gast. VN-JD

„Die Rekordbeteiligung bestätigt die spürbare Aufbruchstimmung in den Vereinen.“

Tennis Vorarlberger Mannschaftsmeisterschaft 2022

Damen

13 Titel   TC Dornbirn

 erster Titel: 1975; letzter Titel: 2016

8 Titel   TC Bregenz

 erster Titel: 1980; letzter Titel: 2008

6 Titel   TC ESV Feldkirch

 erster Titel: 1991; letzter Titel: 2021

Je 3 Titel TC Hard (1994, 2000, 2001)

 TC Lustenau (1982, 1983, 1984)

 TC Vorderland (2009, 2010, 2011)

 TC Bludenz (1989, 1990, 2019)

Je 2 Titel TC BW Feldkirch (2017, 2018)

 TC Altenstadt (2003, 2007)

Je 1 Titel  VTV-Team (1977)

 TC Hohenems (1981), UTC Wolfurt (1999)

 UTC Dornbirn (2005)

Herren

19 Titel TC Dornbirn

 erster Titel: 1976; letzter Titel: 2020

10 Titel TC Altenstadt

 erster Titel: 2000; letzter Titel: 2016

6 Titel  TC ESV Feldkirch

 erster Titel: 1990; letzter Titel: 2021

Je 2 Titel TC Bregenz (1975, 1978)

 TC BW Feldkirch (1980, 1984)

 TC Hohenems (1988, 1989)

 TC Lustenau (1990, 1991)

 TC Rankweil (1977, 1994)

Je 1 Titel TC Montafon (1999)

 UTC Vandans (2005)