Altach fordert St. Pölten und holt Bereuter zurück

Sport / 13.05.2022 • 21:39 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Nationalspielerin wechselt vom Rekordmeister nach Altach.

Altach Auf die Frauen der SPG Altach/Vorderland warten die beiden Duelle gegen Österreichs Rekordmeister. Dabei geht es am Sonntag (11 Uhr) um die Chance des erstmaligen Einzugs in das österreichische Cupfinale, bevor man sich kommende Woche in der Meisterschaft noch einmal in der Cashpoint Arena gegenübersteht. Ausgerechnet vor dem ersten Aufeinandertreffen kündigte der heimische Bundesligaklub eine Rückholung an. So wird die Lochauerin Anna Bereuter ab der kommenden Saison für Altach spielen. Zuletzt fehlte die 20-Jährige in den Reihen von St. Pölten krankheitsbedingt. Insgesamt absolvierte die Defensivspielerin, die 2017 nach St. Pölten gewechselt war, 28 Pflichtspiele für die Elf aus der niederösterreichischen Landeshauptstadt und erzielte neun Treffer. „Die Infrastruktur und das ganze Umfeld in Altach sind sehr professionell, und so freue ich mich darauf, nun wieder nach Hause zu kommen.“ VN-tk