Hohenems scharf auf Revanche und Unterschrift von Kircher

Sport / 13.05.2022 • 17:49 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Dornbirn-Spieler Aaron Kircher soll der neue Leitwolf beim VfB werden.gepa
Dornbirn-Spieler Aaron Kircher soll der neue Leitwolf beim VfB werden.gepa

Telfs „In Telfs müssen die dummen Eigenfehler vermieden werden, und die Effizienz unsererseits gilt es zu verbessern. Dann ist der Vizemeistertitel durchaus drinnen“, sagt VfB-Hohenems-Trainer Goran Milovanovic-Sohm (46) vor dem Auftritt seines Teams beim SV Telfs. Die Grafenstädter wieder mit Rückkehrer Eric Weixlbaumer (24), aber ohne Außenbahnspieler Dominik Fessler (23) wollen sich in Tirol für die 2:3-Niederlage vor einer Woche revanchieren. Unterdessen laufen zuhause in der Grafenstadt die Verhandlungen mit Ex-Profi Aaron Kircher. Der langjährige Kapitän des FC Dornbirn soll bereits mündlich zugesagt haben, nun hofft man im Lager des VfB auf eine baldige Unterschrift des 30-Jährigen. Der Routinier soll dem Klub mit all seiner Erfahrung helfen, das Ziel Aufstieg in die zweite Liga in der Jubiläumssaison 2022/23 in die Realität umzusetzen. VN-TK