Runder Geburtstag für die Talenteschmiede

Sport / 13.05.2022 • 22:39 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Steffi Schuster und Thomas Amann, Obmann des SC Montafon.
Steffi Schuster und Thomas Amann, Obmann des SC Montafon.

Rund 500 Gäste waren der Einladung der Skimittelschule Schruns gefolgt und feierten mit der erfolgreichen Kaderschmiede in Sachen Skifahren ihr 50-jähriges Jubiläum. Den Sektempfang ließ sich neben dem frisch gekürten Olympiasieger Johannes Strolz auch Vater Hubert Strolz nicht entgehen. Die Kombi-Olympiasieger von 1988 und 2022 trafen ehemalige Trainer, Klassen- und Skisportkollegen an diesem Abend. Neben 2022-Olympiasiegerin Katharina Liensberger gaben sich auch Nina Ortlieb, Ariane Rädler, Sonja Gigler, Elisabeth Kappaurer und Skispringerin Eva Pinkelnig ein Stell Dich Ein an ihrer ehemaligen Ausbildungsstätte.

Auch ehemalige Absolventen, die nun abseits ihrer skifahrerischen Tätigkeit Karriere gemacht haben, wurden von Elmar Egg, dem Geschäftsführer des Schulsportzentrums Tschagguns, begrüßt. So unterhielt sich 1998-Olympiasieger Mario Reiter ausgezeichnet mit seinem ehemaligen Trainer Manfred Kessler und Peter Both, Lenker und Denker der ersten Stunde der Ski-Schul-Schmiede.

Auch vonseiten der Politik waren etliche Vertreter erschienen. So wurde Landtagsvizepräsidentin Monika Vonier, Harald Sonderegger (Landtagspräsident) und Sportlandesrätin Martina Rüscher beim Sektempfang begrüßt. Zum Anschluss gab es einen Film, der den stolzen Werdegang der Skimittelschule vermittelte. Nach Akrobatik-Einlagen der Schüler wurde der Festakt bei einem Buffet gebührend beendet. Str

Katharina Liensberger wurde von ihrer Mutter Herlinde begleitet.
Katharina Liensberger wurde von ihrer Mutter Herlinde begleitet.
Peter Both und der ehemalige Sportlandesrat Siegi Stemer.
Peter Both und der ehemalige Sportlandesrat Siegi Stemer.
Johanna Greber und Nina Ortlieb sind Absolventinnen der Skimittelschule.
Johanna Greber und Nina Ortlieb sind Absolventinnen der Skimittelschule.
Skispringerin Eva Pinkelnig mit den Nachwuchstalenten Jakob Süß und Max Moosbrugger.
Skispringerin Eva Pinkelnig mit den Nachwuchstalenten Jakob Süß und Max Moosbrugger.
Johannes Strolz (Mitte) mit Josef Erath (l.) und Martin Muxel, Präsident und Alpinreferent des SC Bregenzerwald.Stemer
Johannes Strolz (Mitte) mit Josef Erath (l.) und Martin Muxel, Präsident und Alpinreferent des SC Bregenzerwald.Stemer
Katharina Liensberger wurde von ihrer Mutter Herlinde begleitet.
Katharina Liensberger wurde von ihrer Mutter Herlinde begleitet.