Hohenems kann doch noch siegen

Sport / 15.05.2022 • 15:05 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Andre Ganahl (r.) traf zweimal für den VfB in Telfs. Foto: Stiplovsek
Andre Ganahl (r.) traf zweimal für den VfB in Telfs. Foto: Stiplovsek

VfB siegt bei Telfs mit 3:1. Ganahl als neuer Scharfschütze

Telfs Nach vier sieglosen Spielen kehrt der VfB Hohenems auf die Erfolgsstraße zurück. Trotz eines 0:1-Rückstands beim Tiroler Klub Telfs gewann die Truppe um Trainer Goran Milovanovic-Sohm noch verdientermaßen mit 3:1. „Die drei Punkte bringen uns das nötige Selbstvertrauen für die nächsten Wochen. Der Erfolg war sehr wichtig in der aktuellen Situation, die Chance auf den Vizemeistertitel lebt“, so Goran Milovanovic.

Ganahl mit Doppelpack

Matchwinner für die Emser war der Nenzinger Andre Ganahl im VfB-Dress. Mit seinen beiden Treffern (45./65.) brachte der Linksfüßer die Grafenstädter auf die Siegerstraße. Solospitze Maurice Wunderli besorgte noch den Endstand (70.). Ganahl und Wunderli haben im Frühjahr schon je dreimal ins Schwarze getroffen. Bei besserer Konzentration wäre für Hohenems ein noch höherer Auswärtserfolg drin gewesen. Das Manko der Emser ist und bleibt eben immer noch die fehlende Effizienz vor dem gegnerischen Gehäuse, das zieht sich wie ein roter Faden durch die Westliga-Meisterschaft. Ein unnötiger Ausschluss von Mittelfeldspieler Maximilian Lampert nach einer Tätlichkeit sorgte in der Schlussphase nochmals für viel Hektik (77.). Damit fehlt Lampert im Derby am Samstag um 16 Uhr bei Admira Dornbirn. VN-TK

Fussball, Regionalliga West, 6. Spieltag

SV Telfs – World-of-Jobs VfB Hohenems 1:3 (1:1)

Sportplatz Telfs, 450 Zuschauer, SR Maier (S)

Torfolge: 36. 1:0 Florian Binder, 45./+1 1:1 Andre Ganahl, 65. 1:2 Andre Ganahl, 70. 1:3 Maurice Wunderli

Gelbe Karten: 45. Potic (VfB), 58. Viertler (Telfs), 73. Pernstich, 87. Breitfuß (beide VfB/alle Unsportlichkeit)

Rote Karte: 77. Maximilian Lampert (VfB/Tätlichkeit)

SV Telfs: Mittermair; Amel Kovacevic (90./+2 Wachter), Rohracher (46. Parth), Binder, Alen Kovacevic (82. Dretvic), Perstaller, Viertler, Patterer, Kranebitter, Struggl, Rott (72. Ribis)

World-of-Jobs VfB Hohenems (4-2-3-1): Breitfuß; Bilgic (85. Ünal), Profit, Dodig, Pernstich; Weixlbaumer, Ganahl; Potic, Maximilian Lampert, Herbaly; Wunderli