Ein Mann mit Spielidee, gepaart mit Emotionen

Sport / 25.05.2022 • 23:06 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Altachs Geschäftsführer Christoph Längle sprach bei Vorarlberg LIVE über die Trainersuche und den weiteren Ausbau der Cashpoint Arena.Adam
Altachs Geschäftsführer Christoph Längle sprach bei Vorarlberg LIVE über die Trainersuche und den weiteren Ausbau der Cashpoint Arena.Adam

Bis Anfang Juni will sich Altach in der Trainersuche Zeit lassen.

Altach Wenn am 12. Juni die Mannschaft des Cashpoint SCR Altach in die neue Saison startet, dann soll der neue Trainer idealerweise seine erste Arbeitswoche bereits hinter sich haben. Das ist zumindest der Plan bei den Rheindörflern. Zumal der Auftakt schon durchgeplant ist, mit zwei Testtagen im Olympiazentrum Dornbirn und den ersten Testspielterminen. „Wir sind viel weiter als noch im Vorjahr“, sagt Sportchef Werner Grabherr. Damit meint er nicht nur die bereits vorgenommene Vorauswahl an Spieler, die für die kommende Saison in Frage kommen, wie auch den zehnköpfigen Trainerapparat rund um den Cheftrainer, der sukzessive vergrößert und qualitativ aufgestockt wurde. Nun gilt aber die erste Aufmerksamkeit der Trainersuche, wobei drei Faktoren eine wichtige Rolle spielen: Führungskompetenz ist ebenso gefragt wie Klarheit auf dem Platz, im Training und im Spiel, sowie der Faktor Emotion. Hinsichtlich der Vorgehensweise bekräftigte er seinen gegenüber den VN schon einmal ausgesprochenen Plan. So werde er Anfang der kommenden Woche zusammen mit Geschäftsführer Christoph Längle die in Frage kommenden Trainer auf drei bis vier Personen reduzieren und dann mit diesen Namen in eine größere Runde gehen. Da könnte Markus Schopp (48) ebenso eine Rolle spielen wie auch Thomas Grumser (42) oder Andreas Herzog (53). Auch Philipp Semlic (36) vom SV Lafnitz gehört zu jenen Österreichern, die in Altach Interesse geweckt haben.

Duo soll fix erworben werden

Auf dem Spielersektor steht erneut die Bildung einer Achse, beginnend von den Torhütern bis in den Angriff, im Mittelpunkt. Fragen werfen etwa die beiden Goalies Christoph Riegler (30) und Armin Gremsl (27) auf, bei den Leihspielern Gianluca Gaudino (25) und Christoph Monschein (29) hat Grabherr in einem persönlichen Gespräch das Interesse seitens des Klubs angesprochen. Bei Sandi Krizman (32) wird es nicht zuletzt aufgrund seiner schweren Verletzung schwierig werden, auch wenn der Kroate noch einen Vertrag besitzt.