Regionalliga West: Zweimalige Führung reichte nicht zum Sieg

Sport / 29.05.2022 • 20:30 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Es war ein verzwicktes Spiel für die Mannschaft von Trainer Herwig Klocker. <span class="copyright">STIPLOVSEK</span>
Es war ein verzwicktes Spiel für die Mannschaft von Trainer Herwig Klocker. STIPLOVSEK

Dornbirn musste gegen Telfs Punkt abgeben und auch auf einen Wunschspieler verzichten.

Dornbirn Nur Sekunden fehlten Admira Dornbirn im Heimspiel gegen Telfs zum dritten Erfolg in der Westliga. Nach den Siegen gegen Hohenems (4:2) und Austria Salzburg (1:0) hätte die Elf um Langzeitcoach Herwig Klocker fast der dritte Streich vor eigenem Publikum eingefahren. Doch in der zweiten Minute der Nachspielzeit knallte Florian Patterer den Ball aus vollem Lauf zum 2:2 für die Gäste ins Tor. Damit entführten die Tiroler mit dem Ausgleich einen glücklichen Punkt von der Sportanlage Rohrbach.

Zweimal führte der Hausherr und versäumte es dann aber, den Sack endgültig zuzumachen. Nach einem Stangerlpass des aufgerückten Admira-Verteidigers Mathias Wehinger bugsierte Telfs-Spieler Martin Struggl den Ball ins eigene Tor (23.). Mit einem Freistoß durch Philipp Viertler machten die Tiroler den Rückstand bis zur Pause wett (30.). Nach tollem Zuspiel von Außenbahn-Akteur Lukas Bertignoll besorgte Stürmer Philipp Stoss mit einem glasharten Flachschuss die abermalige Führung (77.). Der Torschütze scheiterte zuvor zweimal aus aussichtsreicher Position und hätte die Partie zugunsten von Admira Dornbirn entscheiden können (42./84.).

Und noch eine geklärte Personalfrage: Wunschspieler Aaron Fontain (18) erteilt Admira Dornbirn eine Absage und erhält aufgrund seiner starken Leistungen im Sommer einen Jungprofivertrag bei Zweitligist FC Dornbirn. Thomas Knobel

Aufgrund Ihrer Datenschutzeinstellungen wird an dieser Stelle kein Inhalt von Sonstige angezeigt.

Fußball: Regionalliga West, 8. Spieltag

SC Admira Dornbirn – SV Telfs 2:2 (1:1)

Dornbirn, Sportanlage Rohrbach, 350 Zuschauer, SR Begovic (S)

Torfolge: 23. 1:0 Martin Struggl (Eigentor), 30. 1:1 Philipp Viertler (Freistoß), 77. 2:1 Philipp Stoss, 90./+2 2:2 Florian Patterer

Gelbe Karten: 10. Patterer (Telfs/Kritik), 13. Karahasanovic, 38. Rusch, 63. Griesebner (alle Admira Dornbirn), 65. Simon Ribis (Telfs), 82. Moll (Admira Dornbirn), 90./+2 Viertler (Telfs), 90./+2 Elijah Heinz Thurnher (Admira Dornbirn/alle Foulspiel)

SC Admira Dornbirn (4-2-3-1): Weiss; Moll, Griesebner (65. Böhler), Pichler, Wehinger; Rusch (59. Dulabic), Elijah Heinz Thurnher; Bertignoll, Suleiman, Karahasanovic; Stoss (90. Palinic)

SV Telfs (4-2-3-1): Mittermair; Amel Kovacevic, Rohracher (46. Espa), Alen Kovacevic, Simon Ribis; Viertler, Patterer; Struggl, Rott (52. Parth), Florian Ribis (81. Özgen); Dretvic (67. Kranebitter)