VN.at-Eliteliga: Ersatzgeschwächte Rankweiler unterlagen Bregenz

Sport / 29.05.2022 • 20:00 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Vor dem VFV-Cupfinale siegte Bregenz gegen Rankweil.

Bregenz Bei Schwarz-Weiß Bregenz ist die Generalprobe vor dem VFV-Cupfinale am Mittwoch in Hohenems gelungen. Um den knappen 3:2-Heimerfolg gegen Rot-Weiß Rankweil zu fixieren, benötigten die Bodenseestädter aber drei Tore. Der aufgerückte Abwehrspieler Ivo Kralj erzielte das Siegtor erst in der 88. Spielminute per Kopf, damit hielte die Erfolgsserie der Mannschaft von Trainer Roman Ellensohn.
Mit diesem Sieg ist sie in der VN.at-Eliteliga schon ein Dutzend Mal ohne Niederlage. Jetzt ist das Ziel klar: Mit einem Cupsieg und dem Erfolg in der Liga ein „kleines Double“ zu fixieren. Für das Spiel fehlten Rankweil nicht weniger als sieben Stammspieler, währenddessen war Paul Gerald Grabher (16) zum ersten Mal im Einsatz und lieferte eine Talentprobe ab. Die Legionäre Deniz Erten und Gabriel Persson verlassen SW. Thomas Knobel

Aufgrund Ihrer Datenschutzeinstellungen wird an dieser Stelle kein Inhalt von Sonstige angezeigt.

FußBall: VN.at-Eliteliga, 29. Spieltag

SW Bregenz – RW Rankweil 3:2 (2:1)

Bregenz, Immo Agentur Stadion, 250 Zuschauer, SR Dichtl

Torfolge: 9. 1:0 Joshua Robin Merz, 27. 1:1 Lukas Lampert, 28. 2:1 Uelder Barbosa Mendes, 65. 2:2 Simon Domig, 88. 3:2 Ivo Antonio Kralj

Gelbe Karten: 5. Gomez, 17. Makovec (beide Bregenz), 42. Baldauf, 61. Erkan, 68. Lukas Lampert (alle Rankweil), 89. Kralj (Bregenz), 90. Lins (Rankweil/alle Foulspiel)

SW Bregenz (3-5-2): Basic; Makovec, Kralj, Arslan (70. Akyildiz); Desnica, Vinicius Gomes (17. Reinaldo), Dervisevic, Gomez, Smoljanovic (46. Thurner); Merz, Uelder Barbosa Mendes (76. Giesinger)

RW Rankweil (4-2-3-1): Jutz; Baldauf, Erkan, Elias Domig, Lins; Canberi (84. Getzner), Gassner; Simon Domig, Bechter, Grabher (76. Galovic); Lukas Lampert