Rotenberg sichert sich letzten Halbfinalplatz in VN.at-Eliteliga

Sport / 11.06.2022 • 19:45 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Der FC Rotenberg jubelt über das 2:2 beim FC Lauterach und den Aufstieg ins Halbfinale der VN.at-Eliteliga.<span class="copyright">s</span><span class="copyright">t</span><span class="copyright">i</span><span class="copyright">p</span><span class="copyright">l</span><span class="copyright">o</span><span class="copyright">v</span><span class="copyright">s</span><span class="copyright">e</span><span class="copyright">k</span>
Der FC Rotenberg jubelt über das 2:2 beim FC Lauterach und den Aufstieg ins Halbfinale der VN.at-Eliteliga.stiplovsek

Durch 2:2 beim FC Lauterach geht die Saison für FC Rotenberg noch weiter. Wolfurt unterlag in Bregenz mit 2:4.

Lauterach, Bregenz Die Ausgangssituation war klar. Besiegt Lauterach den FC Rotenberg im Heimspiel steht man im Halbfinale der VN.at-Eliteliga und hätte damit die Überraschung der Saison klar gemacht. Doch es kam anders als gewünscht für die Kicker der Hofsteiggemeinde.

Die Highlights der Partie FC Lauterach gegen FC Rotenberg

Aufgrund Ihrer Datenschutzeinstellungen wird an dieser Stelle kein Inhalt von Sonstige angezeigt.

Das “Finale um das Halbfinale” bot den Zusehern im neuen Bruno Pezzey-Stadion aber Drama pur. Rotenberg startete wie aus der Pistole geschossen und ging durch einen Strafstoß von Kevin Bentele (6.) schnell in Führung. In Folge versuchte die Heimmannschaft schnell den Ausgleich zu erzielen, doch die Wälder-Kicker hielten gut dagegen. Doch in der letzten regulären Minute der ersten Halbzeit war Rotenberg-Goalie Martin Kobras geschlagen. Christoph Kobleder (45.) netzte zum umjubelten Ausgleich ein.

Steurer schießt Rotenberg ins Halbfinale

Doch Lauterach benötigte einen Sieg für Platz zwei. Dem kam man in der 61. Minute richtig nahe, als Andre Wiedl den 2:1-Führungstreffer für die Lauteracher erzielte. Die Sensation lag in der Luft für die Truppe von Lauterach-Trainer Peter Jakubec. Doch Rotenbergs Marcel Steurer machte einen auf Spielverderber und drückte den Ball zum 2:2 (74.) über die Linie. Zwar versuchten die Heimischen noch alles, um den erlösenden Siegtreffer zu erzielen, alleine Goalie Kobras hatte was dagegen, hielt bravourös.

Mit Schlusspfiff brachen auf der Seite der Wälder alle Freudendämme, im Lager der Lauteracher machte sich Tristesse breit. Der FC Rotenberg hat somit noch die Chance auf den Amateuermeistertitel der VN.at-Eliteliga. Im Halbfinale am Mittwoch geht es gegen den VfB Hohenems, der SC Röthis spielt gegen Admira Dornbirn um einen Platz im Finale, das nächsten Samstag im Bruno Pezzey-Stadion ausgetragen wird.

Wolfurt verliert in Bregenz

Im zweiten heißen Match unterlag der FC Wolfurt, das noch Außenseiterchancen auf Platz zwei hatte, mit 2:4 in Bregenz. Zudem siegte der Dornbirner SV zuhaus egegen Rankweil mit 2:1, Austrias Amateure unterlagen beim Abschiedsspiel in der VN.at-Eliteliga dem FC Egg mit 3:5.