Reitshammer zeigt als Vierter auf

Sport / 21.06.2022 • 21:37 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Neuer Rekord: Bernhard Reitshammer.gepa
Neuer Rekord: Bernhard Reitshammer.gepa

Budapest Bernhard Reitshammer hat bei den Schwimm-Weltmeisterschaften in Budapest mit dem vierten Platz im Finale über 50 m Brust ein beachtliches Ergebnis erzielt. Der 28-jährige Tiroler verbesserte mit 26,94 Sekunden seinen österreichischen Rekord um 17 Hundertstelsekunden und durchbrach damit die Schallmauer von 27 Sekunden. Gold ging an den US-Amerikaner Nic Fink (26,45). Für den Schwimmverband war es bei den Titelkämpfen in Ungarn die dritte Finalteilnahme unter den Schwimmern, Kraul-Spezialist Felix Auböck hatte über 200 m (Fünfter) und 400 m (Vierter) ebenfalls mit neuen Bestzeiten überzeugt.