Der Montikel feiert seinen 50er

Sport / 24.06.2022 • 21:00 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Die Lokalmatadore Benny Weiss und Beifahrer Patrick Schneider (r.) auf dem Weg zum Gesamtsieg bei ihrem letzten Start am Montikel 2018 .<span class="copyright">VN7Sams</span>
Die Lokalmatadore Benny Weiss und Beifahrer Patrick Schneider (r.) auf dem Weg zum Gesamtsieg bei ihrem letzten Start am Montikel 2018 .VN7Sams

EM-Rennen der MX-2-Frauen und Seitenwagen im Zentrum des Motocrossevents in Feldkirch

Feldkirch Am Montikel brüllen am Wochenende wieder die Motoren bei der 50. Auflage des international besetzten Motocross-Events. Nach den Rennen in der Seitenwagen-EM in den Jahre 1974 bis 1979 bzw. den WM-Läufen von 1980 bis 1989 kommt es nach dem Revival 2018 erneut zum Stelldichein von Europas Elite. Im Rahmen der Jubiläumsauflage des Moto-Cross-Club Montfort (MCCM) Feldkirch geht es in den Kategorien Sollmaschinen Women und Seitenwagen am Sonntag um Punkte in der EM-Wertung der Internationalen Motor Bike Association (IMBA).

Nachwuchsrennen und Odtimer

Zum Auftakt am Samstag steht der Nachwuchs im Mittelpunkt. Ab 11.40 Uhr messen sich rund 200 Nachwuchspiloten aus der Schweiz, Liechtenstein und Vorarlberg im Rahmen der Rennserie des Schweizer Jugend-Motocross-Clubs (SJMCC) in den Kategorien 50, 65 und 85 ccm. Komplettiert wird der erste Tag durch die Rennen der Oldtimer-Seiten­wagen, zudem die Qualifikationsläufe in der Kategorie Clubsport bis 125 bzw. 250 ccm. Für diese Bewerbe sind eine Vielzahl an Fahrern aus Vorarlberg gemeldet.
Die Rennen am Sonntag am Tostner Hausberg stehen dann ganz im Zeichen von Europas Elite. Während der Montikel für die MX-2-Solistinnen die erste Station von insgesamt drei Stationen im Rahmen der IMBA-Rennserie 2022 ist, ist es für die Seitenwagenteams nach dem Rennen in Stevensbeek (Ned) Ende Mai die zweite von insgesamt vier Stationen in dieser Saison. Im August folgen nach Stopps in Warsage (Bel) und Wingles (Fra).
Für die drei Rennen (13.00, 14.45 und 16.30 Uhr) der Women sind insgest 23 Fahrerinnen aus sieben Nationen, darunter die Österreichinnen Jana Bohle (Start-Nr. 242, KTM) und Chiara Kienast (Start-Nr. 246, Gas) gemeldet.

25 Gespanne aus sechs Nationen

Absoluter Höhepunkt der Veranstaltung sind die spekatakulären Seitenwagenrennen, die um 13.45, 15.30 und 17 Uhr gestartet werden. Insgesamt 25 Topgespanne aus sechs Nationen werden den Montikel wie in der Vergangenheit wieder zum Beben bringen. Gespannt sein darf man auf das Antreten der heimischen Asse Benjamin Weiss und Patrick Schneider (Start-Nr. 243, VMC Zabel) sein. Der 29-jährige Weiss und sein um ein Jahr jüngerer Beifahrer sind in der WM- und Deutschen-Meisterschaft-Serie beheimatet und nehmen Rang 23 im WM-Zwischenklassement ein. Dass die Höchster ihr Handwerk bestens beherrschen, stellten sie bei ihrem letzten Start am Montikel 2018 mit zwei Laufsiegen und dem Gesamterfolg in beeindruckender Manier unter Beweis. Man darf also gespannt sein, ob die Lokalmatadore auch beim Jubliäum die Konkurrenz im Schach halten werden.

Motocross

Motocross-Event am Montikel 2022 in Feldkirch-Tosters

Veranstalter: MCCM Feldkirch

Der Zeitplan, Samstag, 25. Juni

10.00 bis 11.30 Uhr: Freies Training/Zeittraining SJMCC-Klassen

11.40 bzw. 15.00 Uhr: 1. bzw. 2. Rennlauf SJMCC 50 ccm

13.00 bzw. 15.20 Uhr: 1. bzw. 2. Rennlauf SJMCC 85 ccm

13.25 bzw. 15.45 Uhr: 1. bzw. 2. Rennlauf SJMCC 65 ccm

13.45 bzw. 16.20 Uhr: 1. und 2. Rennlauf Oldtimmer Seitenwagen

14.10 bis 14.50 Uhr: Freies Training/Zeittraining Clubsport-Klassen

16.40 Uhr: Qualirace Clubsport 125 ccm

17.00 Uhr: Qualirace Clubsport 250 ccm

19.00 Uhr: Fahrervorstellung EM Women und Seitenwagen

Sonntag, 26. Juni

9.00 bzw. 14.20 Uhr: 1. bzw. 2. Rennlauf Clubsport 125 ccm

9.30 bzw. 11.00 Uhr: Freies Training/Zeittraining EM Women

9.55 bzw. 11.25 Uhr: Freies Training/Zeittraining EM Seitenwagen

10.25 bzw. 16.00 Uhr1. bzw. 2. Rennlauf Clubsport 250 ccm

13.00 Uhr: 1. Rennlauf EM Women

13.45 Uhr: 1. Rennlauf EM Seitenwagen

14.45 Uhr: 2. Rennlauf EM Women

15.30 Uhr: 2. Rennlauf EM Seitenwagen

16.30 Uhr: 3. Rennlauf EM Women

17.15 Uhr: 3. Rennlauf EM Seitenwagen

ca. 18.30 Uhr: Siegerehrung