Bukta-Treffer bei Altachs Saison-Opener

Sport / 08.07.2022 • 22:25 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Gut in seinen Dribblings und endlich auch im Abschluss erfolgreich: Csaba Bukta überzeugte bei Altachs Generalprobe. <span class="copyright">gepa</span>
Gut in seinen Dribblings und endlich auch im Abschluss erfolgreich: Csaba Bukta überzeugte bei Altachs Generalprobe. gepa

Rheindörfler mit einem 1:1 gegen den Schweizer Super-League-Aufsteiger FC Winterthur. Ausleihe von Alexis Tibidi (18) steht bevor.

Altach Die Sonne stand tief, die Stimmung war gut – die Saisoneröffnung der Altacher gelang nicht nur ergebnistechnisch. Die Zuschauer durften eine Woche vor dem Auftakt im ÖFB-Cup – nach dem 1:1 gegen Winterthur – vor der Westtribüne der Cashpoint Arena Spieler und Betreuer aus der Nähe kennenlernen. Wohlwissend, dass noch neue Namen kommen und einige Spieler in den nächsten Wochen wohl noch den Klub verlassen werden. Ein Name war allgegenwärtig: Alexis Tibidi. Schon am Montag wird der 18-jährige Franzose zum Medizincheck in Altach erwartet. Danach soll der Stürmer ins Training einsteigen. Die Verhandlungen bezüglich einer Ausleihe stehen mit dem VfB Stuttgart und dem Spieler jedenfalls kurz vor dem Abschluss.

Fussball

Testspiel

Cashpoint SCR Altach – FC Winterthur 1:1 (0:1)

Cashpoint Arena, 1500 Zuschauer, SR Jakob Rigger

Torfolge: 35. 0:1 Gelmi (Kopfball), 73. 1:1 Bukta

Gelbe Karte: 87. Ballet (Winterthur/Foulspiel)

Cashpoint SCR Altach (4-2-3-1) Casali (62. Gremsl) – Thurnwald, Gugganig, Zwischenbrugger, Edokpolor – Jäger, Haudum – Bukta, Forson (76. Tartarotti), Jurcec (71. Reiter) – Nuhiu


Einem weiteren Neuzugang konnten die Fans gegen den Schweizer Super-League-Aufsteiger auf die Beine schauen. Denn Jan Jurcec steht vor einer Vertragsunterzeichnung in Altach. Der 21-jährige Linksaußen kommt aus der zweiten kroatischen Liga (NK Kustosija Zagreb). SCRA-Chefcoach Miroslav Klose ist von den spielerischen Qualitäten des Kroaten überzeugt, wenngleich er noch körperlichen Aufholungsbedarf ortet. Jurcec war gegen Winterthur 71 Minuten im Einsatz, wobei er vor allem vor der Pause im Zusammenspiel mit Amankwah Forson seine Gefährlichkeit andeutete.

„Dieser Auftritt heute war für mich schon ein deutlicher Schritt nach vorne.“

Miroslav Klose nach dem 1:1 gegen Winterthur

Schöner Treffer

Für den sportlichen Höhepunkt beim Saion-Opener sorgte Csaba Bukta mit einem herrlichen. In 37 Pflichtspielen noch ohne Torerfolg für die Rheindörfler, beendete er einen schnellen Angriff – ganz nach dem Geschmack seines Trainers – mit einem erfolgreichen Flachschuss ins lange Eck (73.). Nach einem Ballgewinn hatte Innenverteidiger Lukas Gugganig den 20-jährigen Ungar mit einem langen Ball auf die Reise geschickt und der schüttelte geschickt seinen Gegenspieler ab. Davor hatte nicht alles geklappt, dennoch sprach Klose danach von einem „guten Gefühl“. „Die Jungs sind sichtlich bemüht. Zumal die Spielweise nun eine ganz andere ist. Viel von dem was ich sehen möchte, hat aber schon funktioniert. Etwa der schnelle Ballgewinn nach einem Ballverlust. Wenn wir uns dann bespielen und der Gegner immer tiefer fällt, wie in der zweiten Halbzeit, dann sind wir nicht mehr greifbar. Aber ich muss auch ehrlich sein. Wir haben bis jetzt noch überhaupt nicht mit den Jungs vorne gesprochen.“ Themen wir Übergangsspiel, der Spielaufbau oder die Balleroberung seien bislang im Mittelpunkt der Trainingseinheiten gestanden. Nun erst würde verstärkt Augenmer auf Offensivspiel gerichtet. Klose: „Deshalb kann ich ihnen auch keinen Vorwurf machen, wenn sie keine Tore schießen oder wenig Torchancen erarbeiten. Das gehen wir jetzt erst an.“

Zwischenbrugger neuer Kapitän

Zehn Jahre hatte Philipp Netzer beim SCRA die Kapitänsbinde getragen. Nach dem Karriereende des 36-Jährigen wird nun Jan Zwischenbrugger als Mannschaftskapitän fungieren. Der 32-jährige Schnepf-auer ist mit 203 Spielen im Oberhaus Altachs Bundesliga-Rekordspieler.
Bereits heute (17 Uhr) testet Altach in Bludenz gegen den Schweizer Challenge-League-Klub FC Aarau. Da wird Zwischenbrugger ebenso eine Pause erhalten, wie die gegen Winterthur im Einsatz befindlichen Spieler. Das Tor wird Jakob Odenahl hüten, da Casali und Gremsl gestern spielten.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.