Oluwatosin Ayodeji verpasst WM-Limit

Sport / 17.07.2022 • 20:48 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Stuttgart Beim VfB-Sportfest in Stuttgart wollte Oluwatosin Ayodeji noch den Sprung zur U-20-Weltmeisterschaft nach Cali/Kolumbien schaffen, doch am Ende sollte es nicht reichen. Bei seinem besten Sprung landete der EYOF-Goldmedaillengewinner bei 7,44 Metern. Zu wenig, waren für die Qualifikation doch 7,55 m gefordert. Zuletzt hatte der 19-Jährige diese Norm bei den Hanauerland Spielen (7,53 m) nur knapp verpasst. Damit muss Ayodeji, dessen weitester Satz bei 7,71 m liegt, 2022 ohne Großveranstaltung planen und kann sich auf die U-23-Europameisterschaft 2023 in Finnland konzentrieren. Dann sind 7,60 m gefordert.