Ein Klassiker mit schwierigen Vorzeichen für Wolfurt

Sport / 22.07.2022 • 19:40 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
SW Bregenz (im Bild Joshua Merz) will zum Auftakt die Hürde FC Wolfurt überspringen und die ersten drei Punkte der Saison einsacken.stiplovsek
SW Bregenz (im Bild Joshua Merz) will zum Auftakt die Hürde FC Wolfurt überspringen und die ersten drei Punkte der Saison einsacken.stiplovsek

Bregenz Das Duell zwischen Bregenz und Wolfurt gilt im Vorarlberger Fußball als wahrer Klassiker. Entsprechend groß ist der Respekt vor dem Gegner bei den Trainern. „Das ist eine maximal schwere Aufgabe – aber auch maximal schön, wenn es mit so einem Brocken losgeht“, meinte Wolfurt-Trainer Joachim Baur. Er wird aber auf Benjamin Neubauer und Jan Burtscher (beide krank) verzichten müssen. Und: Die Spielgenehmigung von Neuzugang Kian Fetic (sieben Tore in der Vorbereitung) war Stand Freitagnachmittag noch ausständig. „Das sind schwierige Vorzeichen, aber wir werden auf jeden Fall alles reinhauen“, so Baur.

„Wolfurt ist eine Mannschaft, die sich nicht versteckt. Sie sind individuell und in den Zweikämpfen stark“, meinte Bregenz-Coach Roman Ellensohn. Bei den favorisierten Bregenzern werden Vinicius Gomes (Seitenbandriss) und Teo Trailovic ausfallen, Simon Thurner war noch fraglich. FB