Vorarlberg hat einen Tennis-Europameister

Sport / 24.07.2022 • 20:30 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Der Harder Joel Schwärzler gab im ganzen Turnier keinen einzigen Satz ab.Lerch
Der Harder Joel Schwärzler gab im ganzen Turnier keinen einzigen Satz ab.Lerch

Joel Schwärzler kürt sich in Tschechien zum U16-Champion.

Prerov Der junge Harder Joel Schwärzler landete bei den Europameisterschaften der Unter-16-Jährigen einen ganz großen Coup. Die Nummer 87 der ÖTV-Rangliste hat sich im tschechischen Prerov im Finale gegen den topgesetzten Spanier und Favoriten Martin Landaluce mit 6:4, 6:4 durchgesetzt. Damit blieb der Schützling von ÖTV-Sportdirektor und Davis-Cup-Kapitän Jürgen Melzer im ganzen Turnier ohne Satzverlust. Schwärzler ist somit der erste österreichische Jugend-Europameister im Einzel seit Lucas Miedler 2012. Für den Double-Gewinner der ÖTV-Jugend-Hallenmeisterschaften U18 und erst vor drei Wochen Titelträger des ITF-J2-Events in Pilsen ist es der bislang eindeutig größte internationale Erfolg in seiner jungen, so vielversprechenden Karriere.

Starker Auftakt

Schwärzler, der als klarer Außenseiter ins Match ging, spielte von Start weg frech auf und brachte so den Spanier unter Druck. Zwar gab der Harder eine 2:0-Führung wieder aus der Hand, fand aber im fünften Spiel die perfekte Antwort und holte sich das Break sowie den ersten Satz. Voller Selbstvertrauen holte er sich mit einem 8:0-Run im zweiten Satz wieder einen 2:0-Vorsprung und ließ sich die Partie nicht mehr nehmen.

Sogar eine Stunde nach seinem Coup, bei der Heimfahrt Richtung Österreich, zeigte sich Schwärzler „immer noch aufgeregt, aus irgendeinem Grund nervös. Ich bin richtig happy über den Sieg.“ Den er sich mit einer sensationellen, ungemein druckvollen und dennoch äußerst fehlerarmen Leistung auch verdiente: „Ich habe heute mit Abstand mein bestes Spielniveau im Turnierverlauf gezeigt. Ich hatte keinen Druck, habe nicht gejammert. Ich wusste, dass er zwar der Favorit ist, aber ich Chancen besitze. Und ich habe von Beginn weg genau gespielt, was ich vorab mit Jürgen besprochen hatte.“ VN-MKR

„Ich bin richtig happy. Ich habe im Finale mein bestes Spielniveau im Turnierverlauf gezeigt.“